Live-Beschallung

Meldung vom 21.12.2012

Innovason-Update 2.4.0 integriert Pandora-Panning

Nova 2.4.0 erweitert die Eclipse und Eclipse GT Mischpulte um die Pandora-Funktion, die hochwertiges Stereo-Panning für größere Zuhörerflächen bietet.


Pandora bietet ein Panning, dass auch für Hörer außerhalb der Stereomitte einen hochwertigen Mix beibehält

Nachdem Innovason auf der prolight + Sound 2012 den Prototyp des digitalen PANDORA Panning-Algorithmus vorgestellt hatte, wurde nun die Integration der Release-Version in eine komplett neue Nova-Software speziell für Eclipse und Eclipse GT Mischpulte bekannt gegeben. Nova 2.4.0 steht jetzt auch auf www.innovason.com zum Download zur Verfügung.

Pandora wurde mit Blick auf die grundsätzlichen Herausforderung bei Live-Events entwickelt, dass Zuhörer, die außerhalb des Zentrums der Beschallungszone sitzen, durch das Panning bei Live-Events nicht dieselbe ausgewogene Tonmischung wie die Zuhörer in der Mitte hören. Die vollständig in das neue Software-Release integrierte Pandora-Funktion ermöglicht Panning von links nach rechts außen - und das ohne Qualitätsverlust, so die Entwickler.

„Ohne auf die technischen Details einzugehen, ist der Unterschied für den Zuhörer enorm,“ erklärt Hervé de Caro, Produktmanager Innovason. „Wir haben es endlich geschafft, ein Signal von ganz rechts nach ganz links zu schwenken und dabei jedem Zuhörer - unabhängig von seinem Sitzplatz - immer das Gefühl zu geben, eine Stereomischung zu hören. Gleichzeitig wird die Audioqualität weder ganz außen noch in der Mitte beeinträchtigt. Ganz im Gegenteil: da wir die natürliche Hörfunktion des Ohres nachempfinden, wirkt das Klangbild insgesamt deutlich besser. Praktisch bedeutet diese Funktion, dass man, wenn man ganz links außen sitzt und das Signal nach rechts außen geschwenkt wird, nach wie vor das komplette Klangbild wahrnimmt. Mit traditionellem Panning käme das Signal von rechts außen nur gedämpft links außen an, da die Hälfte der Audioinformationen verloren ginge. Selbst für Zuhörer in der Mitte wäre der Qualitäts- und Lautstärkeverlust hörbar. Mit Pandora ist dem ein Ende gesetzt – es ermöglicht Zuhörern, jederzeit das gesamte Klangbild in als echtes Stereo zu erleben.“

Über die PAN-Konfiguration im UTIL-Menü oder alternativ über die EDIT-Schaltfläche neben dem PAN-Bereich auf dem Hauptbildschirm kann die Pandora-Funktion aktiviert oder deaktiviert werden. Eine Auswahl verschiedener Panning-Kurven für unterschiedlich breite Beschallungszonen ermöglicht es dem Benutzer, das System genau auf die Anforderungen der aktuellen Produktion abzustimmen. Pandora kann je nach den Anforderungen an jedem beliebigen Input oder Master Bus genutzt werden. Gleichzeitig kann an anderen Inputs normales Panning angewendet werden. Zusätzlich zu diesem hohen Grad an Flexibilität kann Pandora auf verschiedene Weise problemlos implementiert werden.

Zusätzlich zur Integration von Pandora beinhaltet Nova 2.4.0 eine Reihe weiterer Verbesserungen und Updates, darunter die verbesserte Unterstützung der AVM500 Matrix und anderer EtherSound-Fremdgeräte, mehr Stabilität und Reaktivität bei der Steuerung von digitalen Mikrofonen von Neumann sowie einige Bugfixes. Eine vollständige Dokumentation aller Änderungen steht auf www.innovason.com unter Support/Downloads zur Verfügung.

 

www.innovason.com

www.lawo.de

Lesen Sie weitere Meldungen aus der Rubrik: Live-Beschallung

Mehr zu diesem und anderen Themen lesen Sie in folgendem Magazin: