Konferenztechnik

Meldung vom 13.12.2012

Sommer Cable präsentiert Konferenzraum-Lösungen

Mit der Cardinal DVM 194 Serie präsentiert Sommer Cable auf der ISE 2013 in Amsterdam nun eine neue, sehr kostengünstige, voll modulare Gerätegeneration mit einer noch nie dagewesenen Flexibilität

Die Anforderungen an moderne Konferenz- und Schulungsräume haben sich über die letzten Jahre komplett geändert. Selbst in kleinen Räumen erwartet man heutzutage eine perfekt funktionierende Medienintegration. So sollte der Raum möglichst pünktlich zum Start des Seminars oder des Meetings automatisch in Bereitschaft gehen, je nach Ressourcenbuchung z. B. den Beamer-Brenner starten, den Verstärker, das Mischpult und weitere Geräte aus dem Standby aufwecken, die Beleuchtung anpassen. Im besten Fall sollten die gleichen Schritte auch nach dem Ende der Veranstaltung rückwärts geschehen. Gerade bei den aktuellen Energie-Debatten gewinnt die Stromersparnis durch automatischen Standby-Modus immer mehr an Gewicht.

All dies war bislang nur mit höchst kostspieligen, äußerst komplexen Mediensteuerungs-Systemen realisierbar. Mit der Cardinal DVM 194 Serie präsentiert Sommer Cable auf der ISE 2013 in Amsterdam nun eine neue, sehr kostengünstige, voll modulare Gerätegeneration mit einer noch nie dagewesenen Flexibilität.

Alle Geräte sind vollständig in die Ethernet-Umgebung integrierbar (LAN-Link out über integrierten Mini-Switch 100Base-T) und basieren auf der gleichen Controller-Plattform. Durch die Verwendung von variablen Befehlssätzen, ist eine volle Kompatibilität zu den meisten am Markt befindlichen Geräten gegeben (auch zu „großen“ Mediensteuerungen, Gebäudetechnik-BUS-Systemen, Displays, Projektoren etc.). Die Einrichtung kann ohne Programmierkenntnisse in kurzer Zeit über eine Web-Oberfläche – wie z. B. bei einem Internet-Router zu Hause – realisiert werden. Auch eine vorprogrammierte „Plug and Play“-Lösung ist lieferbar. Über die IP-Schnittstelle ist auch die Wartung und Überwachung aus der Ferne möglich, was auch im Servicefall für eine schnelle und unkomplizierte Fehlersuche sorgt.

Die Geräte sind mechanisch vollständig zu dem verbreiteten SYSBOXX-System kompatibel und können hier einfach eingeschoben werden. Dabei kann ein 2 HE Rahmen bis zu 4 Geräte aufnehmen. Die Spannungsversorgung aller Geräte wird über 24 V DC mit Systemnetzteilen über eine 4-Pol-XLR-Verbindung realisiert. Die Systemnetzteile können auch einfach mit in den Rahmen montiert werden.

Die CARDINAL DVM 194 Serie ist eine komplette Geräterange, welche für die Anforderungen in vielen Bereichen entwickelt wurde. Sie kann als komplett geschlossenes System sowie auch als offene Lösung mit freien Schnittstellen eingesetzt werden.

Typische Anwendungen für Cardinal DVM 194-Geräte:

  • Kleine bis mittlere Konferenz- / Meeting- / Schulungsräume
  • Gastronomische Einrichtungen
  • Schulen, Aulen oder öffentliche Einrichtungen

In der Serie enthalten sind folgende Geräte:

Mediensteuerung

Die Mediensteuerung ist das Herzstück der DVM 194 Serie. Sie stellt die Konvektivität zu den Medien- sowie Eingabegeräten her. Über die Web-Oberfläche können Befehl-Makros frei definiert und ganze Befehlsfolgen erzeugt werden. Es ist auch eine bidirektionale Kommunikation mit den angeschlossenen Geräten möglich – z.B. die Rückmeldung vom Projektor, dass der Brenner erneuert werden muss. Über die integrierten Relaiskontakte kann z. B. eine Motorleinwand, einen Projektorlift oder die Verdunkelungsanlage gesteuert werden. Die 12 Tasterschnittstellen sind mit RJ12 Steckverbindern ausgestattet und haben eine frei programmierbare LED-Rückmeldung.

Endstufe

Der Mini-Hochleistungsverstärker liefert 80 Watt an 4 Ohm-Lasten (50 W @8 Ohm) und ist vollständig fernsteuerbar (Standby/Betrieb, Pegel, Hochpass 40/80/160 Hz). Der Betriebsstatus wird ins LAN gemeldet (Temperatur, Clip, etc.). Direkt am Gerät können ebenfalls sämtliche Einstellungen über ein hochauflösendes Display mit intuitiver Menüführung vorgenommen und abgerufen werden.

Das passiv gekühlte Konzept basiert auf Class-D Endstufen-Technik, welche durch ihre hohe Effizienz kaum Abwärme entwickelt.

Eingangs- und ausgangsseitig ist jeder Kanal rückseitig mit Euroblock-Anschlüssen ausgestattet.

Automatik-Mixer

Diese „Automatik-Mix-Maschine“ erfüllt langgehegte Wünsche des Installateurs. Durch die komplette Steuerbarkeit der meisten Betriebsparameter soll ein bislang ungekannter Automatisierungsgrad erreicht werden. So kann von allen Eingängen Gain und Level geregelt werden. Auch besteht die Möglichkeit, an den Mikrofon-Kanälen eine Regelautomatik zu aktivieren, welche den Pegel vollautomatisch auf der eingestellten Wunschlautstärke hält. Somit ist auch ein Betrieb als Diskussionsanlage machbar.

Es stehen zwei Mix-Busse sowie ein Dock-Bus zur Verfügung. Über den Dock-Bus ist eine raumübergreifende Verbindung von mehreren Systemen möglich, um z. B. Durchsagen oder Hintergrundmusik von zentraler Stelle aus zu senden, oder um ein modulares Raumkonzept umzusetzen.

Genauso wie am Verstärker besteht die Möglichkeit, lokal am Gerät alle Einstellungen über ein hochauflösendes Display mit intuitiver Menüführung vorzunehmen. Die vier Mikrofon-Eingänge sind zusätzlich mit einen durchstimmbaren Hochpass-Filter sowie einer Klangregelung ausgestattet.

Bildquellenumschalter

Dieses Tool kann bis zu vier HDMI-Bildquellen auf einen Ausgang umschalten und unterscheidet sich deutlich von allen günstigen Alternativen am Markt. So ist eine komplette Integration in die LAN-Umgebung und das DVM194-Netzwerk realisierbar. Eine vollständige Automation über die Mediensteuerung und somit externen Tastern oder z.B. dem interaktiven Anschlussfeld SYSDESK-IA ist damit ohne großen Aufwand realisierbar.

Das Audio-Signal wird aus dem HDMI Datenstrom entnommen und liegt in digitaler Form an dem SPDIF Ausgang an.

Am Gerät ist eine Direktbedienung über vier Taster nebst LED möglich.

 

www.sommercable.com

Lesen Sie weitere Meldungen aus der Rubrik: Konferenztechnik