Stagemaker SR10 von Verlinde

100 Stagemaker-Motoren für die AED-Studios

Für die Technikdecken seiner audiovisuellen Studios investierte das belgische Unternehmen AED kürzlich in 100 Motoren der Serie Stagemaker SR10 von Verlinde. Sie sollen die Auf- und Abbauarbeiten für die Shows erleichtern.

aed-studios

Die AED-Gruppe ist ein internationales Unternehmen, das verschiedenste Dienste für die Show- und die audiovisuelle Branche anbietet: Vermietung und Verkauf von Standardprodukten aus dem Bereich der Ton-, Licht-, Video- und Riggingtechnik sowie einen vollständig betriebsbereiten Studiokomplex für Film, Fernsehen und Events.

Ein Studiokomplex mitten in Belgien

In Lint, in der Nähe von Antwerpen, verfügt AED über einen der europaweit größten Komplexe für die audiovisuelle Produktion. Auf einer Fläche von 25.000 m² bietet das Unternehmen 16.000 m² Studios, 4.000 m² Büros, Postproduktionsanlagen sowie alles, was ein Film- oder Fernsehteam benötigt. Das Unternehmen ist stolz auf sein industrielles Erbe. In der Eingangshalle können Kunden und Besucher die Entwicklungsgeschichte der technischen Bühnen- und audiovisuellen Anlagen entdecken. Eine unterhaltsame und moderne Museografie präsentiert Lampen, Kameras, Mikrofone, Mischpulte, Bildprojektoren und, was die Riggingtechnik angeht, die gesamte Entwicklung der Verlinde-Motoren, die seit mehreren Jahrzehnten von AED eingesetzt werden. Zu sehen sind der erste manuelle Kettenzug mit Endlosschraube (1858), der erste L104-Motor, der Litachain LI5, die Stagemaker-SM10-Serie und schließlich der SR10 als Vertreter der Kettenzüge Stagemaker SR.

Filip Van Vlem, der Kommunikationsdirektor von AED, erklärt: „Wir legen großen Wert auf Energieeinsparungen. Die Installation von Solarpaneelen auf den Dächern unserer Studios geht Hand in Hand mit der Verwendung von Stagemaker-Motoren für die Technikdecken. Sie ersetzen die energieintensiven Gabelstapler und bieten unseren Kunden Flexibilität, Effizienz sowie Zeitersparnisse. Während der Produktion einer Sendung oder eines Films ermöglichen die mit den Motoren ausgerüsteten Studios den raschen Einsatz aller in den Schnürböden vorhandenen Anlagen. Die Stagemaker senken den Träger, an dem die für die Show benötigten Beleuchtungselemente, Mikrofone, Kameras und Videoprojektoren befestigt werden, und heben ihn anschließend auf die richtige Höhe. Dank dieser Ausrüstung sind Einstellungen und Änderungen schnell und problemlos möglich. Und beim Abbau nach der Show spart das technische Team viel Zeit und der Produzent folglich eine ganze Menge Geld.“

Der Stagemaker SR10: “eine gut durchdachte Wahl”

Filip Van Vlem: „Wir arbeiten seit langem eng mit Verlinde zusammen, sowohl im Bereich der Vermietung als auch bei der Ausrüstung der Studios. Es ist auch schon vorgekommen, dass wir Ideen eingebracht haben, die in die Produktentwicklung eingeflossen sind. Die Sicherheit ist ein entscheidender Faktor für uns, denn die von den Motoren in die Schnürböden gehobenen Anlagen befinden sich über den Schauspielern, Moderatoren und Zuschauern. Wir dürfen kein Risiko eingehen.

aed-stagemakerAED

Die Hubkraft von bis zu einer Tonne des Stagemaker SR10 ist für uns eine erste Garantie. Dazu kommen die Doppelbremse, der Drehmomentbegrenzer und der elektrische Endschalter, die eine für uns unverzichtbare zusätzliche Sicherheit bieten. Die Hubgeschwindigkeit ist für unseren Gebrauch nicht ausschlaggebend. Dank ihrer Konstanz werden jedoch Stöße vermieden, die die an den Trägern befestigten Anlagen beschädigen könnten. Was die Steuerung der Motoren betrifft, haben wir die Steuergeräte – ebenfalls aus Sicherheitsgründen – standardisiert. Wir sind in der Lage, die Motoren individuell oder gruppenweise auf einfachen Knopfdruck zu steuern.“

Die Stagemaker als Teil der Show

Die Zusammenarbeit zwischen Verlinde und AED besteht seit vielen Jahren und basiert auf einem offenen Ohr für die Bedürfnisse des anderen. Ganz besonderer Wert wird dabei auf die Qualität und die Zuverlässigkeit der Anlagen gelegt. Die Stagemaker-Motoren haben seit ihrer Installation in den Studios in Lint an den Dreharbeiten für Filme wir „Iron Sky“, „A quiet passion“ und „Aeroport“ sowie für Fernsehsendungen wie „Belgium’s Got Talent“, „So You Think You Can Dance“ und „Wouf“ mitgewirkt. Und das ist erst der Beginn ihres Lebens in den Schnürböden der Studios.

AED Rent und Verlinde, zwei enge Partner

Was die Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen anbelangt, sprechen die Zahlen für sich. Die bei AED Rent verfügbaren Produkte SR1 (250 kg), SR5 (500 kg) und SR10 (1 000 kg) sind mit der Norm D8+ konform lieferbar, und wenn man die manuellen Kettenzüge VRH/PHD mitzählt, hat AED Rent über 5 000 Verlinde-Produkte auf Lager.

Das könnte Sie auch interessieren: