PRG Live Entertainment Awards

12. PRG Live Entertainment Award am 3. April 2017

Die Musik- und Live Entertainment-Szene aus dem deutschsprachigen Raum versammelt sich am Montag, 3. April 2017, in der Festhalle in Frankfurt zur 12. Ausgabe des PRG Live Entertainment Awards. Mehr als 1.200 Gäste werden zu der renommierten Preisverleihungs-Gala in dem Konzertpalast im Frankfurter Messegelände erwartet.

PRG LEA Trophäe
PRG LEA

In insgesamt 15 Kategorien gehen die begehrten LEA-Trophäen für herausragende Leistungen an Veranstalter, Manager, Agenten und Spielstättenbetreiber.

2017 wird dabei auf ein Jahr zurückgeblickt, das laut Prof. Jens Michow, Geschäftsführer der LEA Veranstaltungs GmbH und Executive Producer der Award-Gala, „besonders schwierig“ für die Veranstalter gewesen ist. „Die Anstrengungen zur Abwehr von Terrorgefahren und die sintflutartigen Unwetter, die zum Abbruch diverser Festivals und damit zu komplexen haftungsrechtlichen Konsequenzen geführt haben, brachten 2016 noch nie dagewesene Herausforderungen“, führt Michow aus. „Dass diese Hürden von den Praktikern so professionell genommen wurden, wird bei der diesjährigen Verleihung ein besonderer Grund zum Feiern sein.“

Die wichtigsten News im Überblick:

  • Eine Kategorie mehr – Senkrechtstarter und Altmeister nominiert
  • SonneMondSterne könnte zweiten LEA gewinnen
  • Max Giesinger und die Dancefloor Destruction Crew stehen auf der Bühne
  • Ingo Nommsen moderiert
  • Kooperation mit First Climate wird fortgesetzt
  • Offizielle Eröffnung von Musikmesse und prolight + sound
  • Die Kategorien des LEA

Die News im Detail:

Eine Kategorie mehr – Senkrechtstarter und Altmeister nominiert
Die mit Medienvertretern und Branchenpraktikern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz besetzte LEA-Jury hat in der Saison 2016 wieder rund 500 Konzerte und Shows begutachtet und auf dieser Basis die Nominierungen für die entsprechenden Preiskategorien festgelegt. In diesem Jahr wird es beim PRG Live Entertainment Award eine Auszeichnung mehr geben als im Vorjahr, da die bisherige Kategorie „Arena-/Stadion-Tournee des Jahres“ aufgeteilt worden ist. Damit wird der Vielzahl an hochkarätigen Events in den Stadien und großen Hallen Rechnung getragen, die in separaten Kategorien noch differenzierter bewertet und gewürdigt werden können. Während die Nominierten für diese beiden LEAs erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben werden, steht die Auswahl der besten Konzertreisen durch mittelgroße Spielstätten (Kapazität: 2.000 bis 5.000 Besucher) bereits fest: Bei den Hallen-Tourneen des Jahres konkurrieren Landstreicher Booking mit der „Hurra die Welt geht unter“-Tour der Berliner Hip-Hop-Formation K.I.Z und Sector3 Media mit der „Tape Tour“ von Senkrechtstarter Mark Forster mit den Konzertreisen von drei Altmeistern aus unterschiedlichen Genres: Ins LEARennen geht die von Semmel Concerts ausgerichtete Tournee zum 40. Bandjubiläum von Niedeckens BAP ebenso wie Wizard Promotions mit den Thrash-Metal-Pionieren Slayer und deren „Repentless World Tour“. Darüber hinaus ist Comedy-Urgestein Otto Waalkes ebenfalls nominiert: Unter dem Motto „Holdrio Again“ füllte er zusammen mit seinem Rüssl Musikverlag die Hallen in Eigenregie.

SonneMondSterne könnte zweiten LEA gewinnen
In zwei weiteren Kategorien sind die Nominierungen für den LEA 2017 zu diesem Zeitpunkt schon bekannt. Bei den Festivals des Jahres haben die Macher des SonneMondSterne im thüringischen Saalburg die Möglichkeit, zum zweiten Mal nach 2007 die Trophäe zu gewinnen. Die Seekers Event GmbH brachte das Elektro-Festival im vergangenen Jahr zum 20. Mal auf die Bühnen. Allerdings hat das SMS-Festival in dieser Kategorie starke Konkurrenz: Auch das Lollapalooza Berlin, veranstaltet von einem Joint Venture der Hörstmann Unternehmensgruppe mit dem britischen Promoter Festival Republic (FRHUG), das Open Air St. Gallen und das österreichische Volksmusik- und Schlager-Spektakel Wenn die Musi spielt von Show Factory Entertainment und adlmann promotion sind von der LEA-Jury ausgewählt worden. Drei Kandidaten aus drei Ländern bilden das Feld der Nominierten für den Club des Jahres: Das Capitol Hannover konnte die Jury bei der Vorauswahl ebenso überzeugen wie der Posthof im österreichischen Linz und die Mühle Hunziken in Rubigen (Schweiz).

Gala mit neuem Gesicht – Wandlungsfähiges Bühnenbild
Die Gala zum PRG Live Entertainment ist nicht nur eine Plattform um herausragende Leistungen aus dem Veranstaltungs-Bereich zu würdigen, sie hat in den vergangenen Jahren auch selbst als spektakuläres Event Maßstäbe gesetzt.

Der TV-Moderator Ingo Nommsen, der den LEA zum sechsten Mal moderiert, wird auch 2017 hochkarätige Live-Acts wie Max Giesinger und die Dancefloor Destruction Crew (DDC) sowie zahlreiche namhafte Laudatoren auf einer spektakulär ausgestatteten Bühne in der Festhalle begrüßen.

Die Firma Bright! und der renommierte Lichtdesigner Jerry Appelt (u. a. Eurovision Song Contest, Wacken Open Air), in enger Abstimmung mit PRG XL Video, sind wieder für die Gestaltung von Licht und Bühne verantwortlich. Das LEA-Bühnenkonzept 2017 basiert auf 45 einzeln fahrbaren Elementen, die teils mit Projektionen bespielt werden und teils aus LED-Wänden bestehen. Das Bühnenbild ist dadurch in höchstem Maße wandlungsfähig. In Summe werden über 250 Quadratmeter hochauflösende LED-Flächen, mehr als 800 intelligente Lampen und 520.000 ANSI-Lumen an Projektions-Output verbaut. „Einmal mehr wollen wir damit unserem Anspruch gerecht werden, dass wir dem LEA jedes Jahr ein neues Gesicht geben“, kommentiert der GalaProduzent Prof. Jens Michow. „Wir werden zeigen, dass wir mit unserer Präsentation nicht stillstehen, sondern sie kontinuierlich weiterentwickeln.“

Kooperation mit First Climate wird fortgesetzt
Im vergangenen Jahr hatten die Veranstalter des Deutschen Live Entertainment-Preises ihre Gala erstmals klimaneutral gestellt. Die bewährte Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsdienstleister First Climate setzen die LEA-Verantwortlichen auch 2017 fort. Der für die Gala benötigte Strom wird in diesem Jahr erstmals „vergrünt“. Für unvermeidbare Emissionen, die zum Beispiel durch die An- und Abreise von Teilnehmern und Gästen oder durch Materialtransport entstehen, schaffen die Veranstalter einen Ausgleich, indem sie sich für geeignete Klimaschutzprojekte engagieren: Über First Climate unterstützen die LEAVerantwortlichen die Versorgung indischer Familien mit sauberem Biogas und ein WasserkraftProjekt im indischen Bundesstaat Himachal Pradesh. „Der Klima- und Umweltschutz spielt für uns eine zentrale Rolle“, erklärt Prof. Jens Michow, der Geschäftsführer der LEA Veranstaltungs GmbH. „Im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie setzen wir uns deshalb gemeinsam mit First Climate dafür ein, die Klimabilanz des LEA Schritt für Schritt zu optimieren.“

Offizielle Eröffnung von Musikmesse und Prolight + Sound
Wie in den Vorjahren dient die Verleihung des PRG Live Entertainment Award auch als offizielle Eröffnungsveranstaltung der Musikmesse Frankfurt (5. bis 8. April 2017) und der Eventtechnik Schau Prolight + Sound (4. bis 7. April 2017). Der LEA, der sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten deutschen Kulturpreise entwickelt hat, steht in der Trägerschaft des LEA Committee e.V., dem der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv), der Verband Deutscher Konzertdirektionen (VDKD) und zahlreiche Unternehmen aus der deutschen Veranstaltungswirtschaft angehören. Im Auftrag des Trägervereins führt die LEA Veranstaltungs GmbH die Gala in Frankfurt durch.

Die Kategorien
2017 wird der PRG LEA in 15 Kategorien vergeben:
Stadion-Tournee des Jahres 2016
Arena-Tournee des Jahres 2016
Hallen-Tournee des Jahres 2016
Club-Tournee des Jahres 2016 präsentiert von Ströer
Festival des Jahres 2016 präsentiert von PRG
Konzert des Jahres 2016
Show des Jahres 2016
Veranstalter des Jahres 2016
Künstler- / Nachwuchsförderung des Jahres 2016
Künstlermanager / -agent des Jahres 2016
Örtlicher Veranstalter des Jahres 2016
Club des Jahres 2016
Halle / Arena des Jahres 2016
Preis der Jury 2016
Preis für das Lebenswerk 2016

Das könnte Sie auch interessieren: