Zwei Stände für Christie

Christie zeigt doppelte Innovation auf der ISE 2017

Christie präsentiert auf der ISE 2017, die neuesten Produkte aus seinem Portfolio. Das Unternehmen löst sich von seiner traditionellen „Arena“, mit der es sich seit 2010 präsentierte, und zeigt sich diesmal an zwei unterschiedlichen Ständen: An den Ständen 1-H70 und 1-M85 will Christie die Besucher mit AV-Innovationen der Gegenwart und Zukunft beeindrucken. 

Christie Ultra Scape
Christie
Gleich an zwei Ständen präsentiert Christie AV-Innovationen der Gegenwart und Zukunft, darunter Ultra Scape.

Am Stand 1-H70 zeigt Christie ein Portfolio, das mittlerweile sowohl im Hinblick auf Leistung als auch bezüglich der Nutzung grundlegender Technologien zu den vielfältigsten der Branche gehört. Die vorgestellten Lösungen demonstrieren die Leidenschaft des Unternehmens für speziell entwickelte Produkte und eine passgenaue Systemintegration.

Am Stand 1-M85 – direkt gegenüber vom Stand 1-H70 – stellt Christie seine „Toolkits“ für die Systemintegration zur Unterstützung der Content-Verteilung und Big-Screen- bzw. Multi-Screen-Anwendungen vor. Hier werden der AV-Community auch die Pläne vorgestellt, die Christie hinsichtlich zukünftiger Produktentwicklungen auf Basis seiner grundlegenden Technologien verfolgt.

„Zwischenraum“ am Stand 1-H70
Zusätzlich zum Portfolio, das am Stand 1-H70 präsentiert wird, beschäftigt sich ein Bereich gegenüber dem Stand 1-M85 im RAI mit dem Raum zwischen dem projizierten Bild und dem Zuschauer. Hier werden einige der Integrations-Toolkits von Christie vorgestellt und das Zusammenspiel zwischen gezeigtem Inhalt und Publikum beleuchtet.

AV-Konzepte der Zukunft am Stand 1-M85
Am Stand werden drei Produktserien von Christie präsentiert, die derzeit entwickelt werden. Jede von ihnen verfolgt einen einzigartigen Ansatz in Bezug auf Laser-Leuchtmittel. Christies Produktmanagement-Team wird vor Ort über die Systeme informieren und erklären, wie und für welche Einsatzbereiche sie entwickelt werden.

Im Folgenden erhalten Sie eine Zusammenfassung der Produkte, die Christie auf der ISE 2017 präsentiert:

Flachbildschirmsysteme
Christie Aspect umfasst drei Serien professioneller LCD-Displays: „Performance“, „Ultra“ und „Extreme“, die sich durch einen schmalen Rahmen und eine starke Leistung auszeichnen sollen. Christie zeigt die Modelle FHD552-X, FHD492-XV, FHD552-XV sowie das neueste Produkt der Extreme-Serie – den FHD553-XE-H.

Projektionssysteme
Christie stellt Modelle seiner L-, Captiva-, GS-, HS-, Mirage- und Boxer-Serien vor und präsentiert damit ein Produktportfolio mit einem enormen Leistungsspektrum: von 3.500 Lumen bis über 30.000 Lumen; von WXGA zu Native 4K (4096 × 2160) Auflösung; die grundlegenden Bildtechnologien LCD, 1DLP und 3DLP; Ein-Lampen, Multi-Lampen, Laser-Phosphor und RGB-Laser-Technologie in Abstimmung mit der proprietären Christie BoldColor-Technologie; und Christie Tru Life, die leistungsstärkste Elektronikplattform der Branche zur Videoverarbeitung mit bis zu 1,2 Gigapixel pro Sekunde.

Neu für Besucher auf der ISE 2017 sind die 1DLP-Laser-Phosphor-Projektoren DHD599-GS und DHD850-GS von Christie. Letzterer wird mit Ultra-Short-Throw-Objektib gezeigt. Der mehrfach ausgezeichnete Boxer 4K30 von Christie ist Teil der Ausstellung „The Space Between“.

Videowandsysteme
An den jeweiligen Produktsockeln informieren Christie Micro Tiles, die mit LED-Leuchtmitteln ausgestatteten, modularen und rekonfigurierbaren Display-Cubes installiert über die Vorteile der jeweiligen Christie Produkte. Die LED-Technologie kommt auch in der angekündigten Direktsicht-LED-Displayserie Christie Ultrascape zum Einsatz.

Ebenfalls zu sehen, ist die Christie Velvet Apex-Serie, die 1,2 mm bis 1,6 mm Pixelabstand, UHD-Auflösungen, frontseitigen Zugriff, eine redundante Stromversorgung und fortschrittliche Monitoring-Fähigkeiten bietet.

Integration– Wiedergabe-, Display- und Content-Verwaltungssysteme
Das Herzstück des „Zwischenraums“, dem „Space Between“, am Stand 1-H70 sind der Medienserver Pandoras Box 6.0 und der Widget Designer 6.0, die im letzten Oktober auf der LDI vorgestellt wurden. Die Version 6.0 wurde umfassend optimiert, zum Beispiel durch editierbare Meshes und Warps, die Anpassung von UV-Koordinaten und die Live-Leinwand-Maskierung. Zudem verfügt sie über eine weitere wichtige Neuerung: Mit dem Mulit-User-Mode können Projekte aufgeteilt und verschiedene Aufgaben wie Warping, Kodierung und Zeitachsenprogrammierung gleichzeitig ausgeführt werden.

Der Widget Designer ist außerdem mit einer neu gestalteten HTML5-Benutzerschnittstelle und nativer HTML-Unterstützung inklusive CSS-Stilvorlagen ausgestattet. Animationen und Übergänge sind nun für alle Seiten und Widgets verfügbar.

Eine Führung durch den Bereich „The Space Between“ sowie eine Erklärung der kombinierten Arbeitsweise zwischen der Christie Boxer-Serie, Pandoras Box 6.0 und dem Widget Designer 6.0 findet während der ISE 2017 immer zur vollen Stunden zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr am Stand 1-H70 statt.

Christie Mystique
Nach der Ankündigung auf der InfoComm 2016 kommt Christie Mystique nun erstmals nach Europa. Mystique soll die Gestaltung großflächiger visueller Erlebnisse vereinfachen.

Zudem präsentiert Christie seine neuesten Produkte der Christie Phoenix-Serie zur Verteilung und Verwaltung von Inhalten – den Christie Phoenix EP (Eingebetteter Prozessor) und den Christie Spyder X20, einen vielseitigen Videoprozessor auf Hardwarebasis, der mit der Flexibilität eines universellen Routing-Switchers kombiniert wurde.

 

Das könnte Sie auch interessieren: