Business Speed Dating und kulinarische Momente

DEHOGA Nordrhein in der Schifferbörse bekocht durch FSGG

Erstmalig fand in der Duisburger Schifferbörse, eine Location der FSGG, die „PlusPunkt Partnerlounge“ des DEHOGA Nordrhein statt. Über 120 Gäste aus Hotellerie, Gastronomie, Zulieferindustrie und Dienstleistungsbranche kamen zusammen, um einen kulinarisch geprägten Informationsabend zu verbringen. 

Anfang April luden die PremiumPartner des DEHOGA Nordrhein zu einem Novum: der ersten Partnerlounge – einem unterhaltsamen und informationsgeladenen Netzwerkabend der besonderen Art. Die zwanzig PremiumPartner freuten sich über ihre 90 Gäste und es gab anregende Gespräche, Gedankenaustausch und nützlichen Wissenstransfer. Ein Höhepunkt war der Auftritt von Top Speaker Oliver Geisselhart, laut ZDF „Deutschlands Mental- und Gedächtnistrainer Nr. 1“.

Robert Diede, Jochen Steneberg, Claudia tom Have-Roes vom DEHOGA Nordrhein und Frank Schwarz (v. l.) freuen sich über eine gelungene Premiere.
Holger Bernert
Robert Diede, Jochen Steneberg, Claudia tom Have-Roes vom DEHOGA Nordrhein und Frank Schwarz (v. l.) freuen sich über eine gelungene Premiere.

Ort der Veranstaltung war die Schifferbörse im Ruhrorter Hafen – eine geschichtsträchtige Location mit grandiosem Ausblick auf Ruhr, Rhein und den größten Binnenhafen der Welt. Hausherr Frank Schwarz wartete mit einem modernen Catering auf und präsentierte mit seinem Team eine spannende Menüfolge. Ebenso gab er einen kleinen Einblick in die Geschichte der Ruhrorter Schifferbörse und sein Unternehmen.

Als Sprecher der PremiumPartner erklärte Jochen Steneberg von Senertec das Ziel des Netzwerkabends so: „Die mit dieser Initiative verbundenen Angebote führen die unterschiedlichen Kompetenzen der PremiumPartner auf sinnvolle Weise zusammen und schaffen damit ein zusätzliches Plus für die Unternehmer aus Hotellerie und Gastronomie.“ Sprecherkollege Robert Diede von Ecolab ergänzt: „Mit diesem neuen Dinner- und Networking-Konzept wollen wir zukünftig in die Kommunikation mit den Unternehmern an Rhein und Ruhr treten.“

So lernten die Gäste in einem Drei-Gänge-Menü, verbunden mit einem Tischwechsel zu jedem Gang, die PremiumPartner und Kollegen aus der Branche kennen. Für manchen Gast ein völlig neues Gefühl von „Business-Speed Dating“ – doch es kam gut an.

In seiner Funktion als Hausherr und Ausbildungsbotschafter des DEHOGA NRW ergriff Frank Schwarz die Chance, und machte Werbung für die berufliche Nachwuchsförderung im Gastgewerbe. „Wir sind seit vielen Jahren Arbeitgeber für Menschen mit Handicap“, führte der Geschäftsführer der Frank Schwarz Gastro Group GmbH (FSGG) aus. Er appellierte an die anwesenden Gastronomen und Hoteliers, integrative Arbeitsplätze in der Branche zu schaffen. „Mit ein bisschen gutem Willen und reichlich zur Verfügung stehenden öffentlichen Mitteln ist dies in fast jedem Betrieb umsetzbar.“

Ein Paradebeispiel für geglückte Integration ist Norman von der Weydt. Der 23-Jährige hat seine dreijährige Ausbildung zum Koch trotz sehr starker Sehbehinderung erfolgreich abgeschlossen. Und darauf ist das gesamte FSGG-Team sehr stolz.

Das könnte Sie auch interessieren: