Teilnehmermanagement von Guest-One

Guest-One übernimmt Teilnehmermanagement für Eröffnungskonzerte der Elbphilharmonie

Großer Erfolg für Guest-One: Die Wuppertaler Experten übernehmen die Gästeorganisation und das Teilnehmer-Management für die Eröffnungsveranstaltungen der Elbphilharmonie Hamburg. Zu den beiden Eröffnungskonzerten am 11. und 12. Januar 2017 erwartet Hamburg Musik als Betreibergesellschaft der Elbphilharmonie mit ihrem Generalintendanten Christoph Lieben-Seutter rund 4.500 Besucher.

Elbphilharmonie Hamburg
Iwan Baan

Die Gästeliste ist lang, Tickets gab es für die Konzerte nicht zu kaufen. Zu den ortsansässigen geladenen Gästen gesellen sich viele Persönlichkeiten aus aller Welt, um der Eröffnung beizuwohnen. Für Guest-One eine willkommene Gelegenheit, die eigene Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen und gleichzeitig eine echte Herausforderung. „Wir freuen uns sehr, unseren Teil zu den Eröffnungskonzerten der Elbphilharmonie beitragen zu können“, freut sich Oliver Maître, Geschäftsführer von Guest-One, auf die Veranstaltungen zum Jahresbeginn 2017. Nicht zuletzt die langjährige Erfahrung des Wuppertaler Unternehmens im Bereich Teilnehmer-Management und Gästeorganisation hat dazu geführt, dass sich Guest-One als Dienstleister durchsetzen konnte.

Die Abwicklung und Betreuung der Einladungen an eine Vielzahl hochkarätiger Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie zahlreiche Vertreter der internationalen Presse ist für sich genommen schon eine Herausforderung. Zudem zeichnet Guest-One als Full-Service-Anbieter für zahlreiche weitere Dienstleistungen verantwortlich. Im Bereich Ticketing entwickeln die Spezialisten etwa hochwertige personalisierte Eintrittskarten in verschiedenen Sprachversionen, die mit Datumseindruck individualisiert werden. „Druck, Konfektionierung und Versand der Einladungskarten gehen ebenfalls auf unser Konto“, berichtet Maître.

Elbphilharmonie Hamburg

Das aufwändige Anmeldeverfahren zählt ebenfalls zu den Aufgaben von Guest-One. Grundvoraussetzung dazu ist der digitale Import der verschiedensten Gästeverteiler, um die Prozesse zu systematisieren und die sich daran anschließenden Aufgaben realisieren zu können. „Vorgesehen ist eine umfangreiche Online-Anmeldemöglichkeit, die wir speziell auf die anspruchsvollen Anforderungen der repräsentativen Veranstaltung ausrichten“, sagt Maître. Im Anschluss an ihre Anmeldung erhalten die Gäste eine Bestätigung inklusive eines E-Tickets. „Alles das läuft vollständig automatisiert und dank unserer bewährten und eingespielten Prozesse auch sicher ab“, fügt der Geschäftsführer hinzu.

Eine besonders wichtige Rolle spielt die Sitzplatzverwaltung bei den Konzerten. Nicht zuletzt aufgrund der Vielzahl hochkarätiger Gäste und des außergewöhnlichen Saal-Layouts müssen die Vorgehensweisen akribisch und passgenau auf den Kunden umgesetzt werden. Dies geschieht in enger Kooperation mit der Betreibergesellschaft. Diese Aufgabe ist bereits angelaufen, sie wird Oliver Maître mit seinem Team noch bis zum Veranstaltungsbeginn begleiten. Doch der Geschäftsführer bleibt gelassen: „Gerade für mich als Hamburger ist dies ein herausragendes Projekt, in das wir unsere gesamte Erfahrung einbringen können.“

Elbphilharmonie Hamburg
Michael Zapf

Das könnte Sie auch interessieren: