Krafthaus, Atelier von Facts and Fiction aus Köln

Krafthaus realisiert Ausstellung des Wissenschaftschiffs 2016/2017

Am 24. April startet die Tour 2017 des Wissenschaftsschiffs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Bonn. Bis 8. Oktober wird das Ausstellungsschiff dann im Süden der Bundesrepublik unterwegs sein. Krafthaus, das Atelier von facts and fiction mit Sitz in Köln und Berlin, hat als Partner von Wissenschaft im Dialog die Ausstellung im Frachtschiff konzipiert und realisiert.

Jörg Krauthäuser
Janina Fleckhaus / factsfiction.de
Jörg Krauthäuser, geschäftsführender Gesellschafter von Krafthaus / Facts and Fiction, vor der MS Wissenschaft

Die MS Wissenschaft gehört zu den Klassikern der Wissenschaftskommunikation. Seit 2002 fährt sie jährlich über Flüsse und Kanäle der Bundesrepublik und macht an rund 35 Standorten fest. Die Ausstellung an Bord orientiert sich an dem jeweiligen Thema des Wissenschaftsjahres. Dialogveranstaltungen und Workshops begleiten den Ausstellungsbetrieb. Diese werden in enger Zusammenarbeit mit den angelaufenen Städten und Wissenschaftseinrichtungen durchgeführt.

Das Thema des Wissenschaftsjahrs 2016/17 ist die Meeres- und Ozeanforschung. Auf einer Ausstellungsfläche von 600 m2 mit einem hydraulisch absenkbarem Veranstaltungszelt von 150 m² realisierte das Atelier krafthaus in Kooperation mit Wissenschaft im Dialog ein innovatives Ausstellungskonzept rund um die salzigen und unbekannten Wassermassen unserer Erde. Die Ausstellung mit Exponaten aus der aktuellen Forschung lädt zum Ausprobieren, Mitmachen und Mitforschen ein.

„Die Herausforderung unserer Konzeption für diese schwimmende Ausstellung besteht darin, Faszination für die Ozeane zu wecken, eine Begeisterung für die Ozeanforschung zu schaffen und das Thema „Meere und Ozeane“ nachhaltig zu vermitteln. Dazu wählen wir einen Storytelling-Ansatz und erzählen den Besuchern eine Geschichte. Sie werden selbst zu Mitgliedern einer Forschungsexpedition und können so ihr persönliches Ausstellungserlebnis aktiv mitgestalten“, erklärt Jörg Krauthäuser, Geschäftsführer von krafthaus.

Die Hauptzielgruppe sind vor allem Kinder und Jugendliche, aber auch die allgemeine Öffentlichkeit – insbesondere Familien. Durch die Ansprache außerschulischer Bildungsträger und Schulen ist das Format zudem zur anerkannten Plattform außerschulischen Lernens geworden. Für viele Schulen des Landes ist der Besuch der MS Wissenschaft fester Bestandteil des Schuljahres. Ausstellungspartner sind die führenden Forschungsorganisationen in Deutschland. Sie bringen sich aktiv mit ihrer Expertise, mit Ausstellungsexponaten und als Veranstaltungspartner ein.

Thema der Cruise 2016/2017 ist „Meere und Ozeane“.Die MS Wissenschaft besucht auf Ihrer Tour 2017 bis 8. Oktober nun 42 Städte u.a. von Bonn, Koblenz, Trier über Saarbrücken, Saarburg, Karlsruhe, Stuttgart, Frankfurt bis Würzburg, Bamberg, Regensburg.

Mehr Infos unter http://www.ms-wissenschaft.de

Das könnte Sie auch interessieren: