Videotechnik für Amateur-Fußball

Live-Bilder vom Amateurfußball: Fussball.de und Wige Media starten Pilotphase

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und Wige Media haben vereinbart, gemeinsam Möglichkeiten einer Partnerschaft zur Steigerung der Visibilität des Amateurfußballs zu prüfen. Ziel ist es, deutsche Amateurvereine mit einer speziellen Videotechnik auszustatten, die es erlaubt, Fußball-Spiele in hoher Qualität und vollautomatisch live mit der neuen Plattform “Sporttotal.tv” zu übertragen.

Peter Lauterbach, CEO Wige Media
Wige/ Philip Scholl
Peter Lauterbach, CEO Wige Media

Zunächst installiert Wige Media bereits in der Rückrunde 2017 in den Bayernligen Nord und Süd sowie in der Oberliga Niedersachsen Pilot Systeme. Nach dieser Testphase soll beurteilt werden, ob und in welchem Umfang in der zweiten Jahreshälfte die innovativen Systeme in weiteren Ligen und Spielklassen zum Einsatz kommen. Fußball-Fans können dann die Spiele ihrer Lieblings-Teams per Web-TV – in der Basisversion – kostenfrei verfolgen. Der Zuschauer kann selbst Regie führen, die Perspektive bestimmen und Szenen in sozialen Medien teilen. Die neue Plattform “sporttotal.tv” refinanziert sich über werbefreie Premium-Abonnements und Werbung. Ebenfalls wird es eine enge Kooperation zwischen sporttotal.tv und der Amateurfußballplattform des DFB Fussball.de geben.

Dr. Rainer Koch, der 1. DFB-Vizepräsident Amateure, sagt: “Dies ist ein gleichsam faszinierendes wie innovatives Projekt. In der Pilotphase überprüfen wir, ob dieses Kamerasystem im wahrsten Sinne des Wortes eine neue Perspektive für den Amateurfußball bietet. Besonders die jugendlichen Fußballerinnen und Fußballer kommunizieren über die sozialen Netzwerke. Sie können dann auch Bewegtbild-Segmente von Spielen ihrer eigenen Mannschaft und ihres Heimatvereins posten und teilen. Vom Live-Stream dieser Spiele versprechen wir uns eine zusätzliche Aufwertung. Jeder sieht dann, wie attraktiv Amateurfußball sein kann.”

“Wir wollen damit auch im Amateursport eine qualitativ hochwertige, effiziente und kostengünstige Produktion ermöglichen. Gleichzeitig verbinden wir diese Idee mit wesentlich mehr Optionen für Fans, die damit den Partien live oder on demand weitaus individueller und flexibler folgen können als im klassischen linearen TV”, betont Peter Lauterbach, CEO von Wige Media.

Das könnte Sie auch interessieren: