Harman und seine Tochterfirmen verkauft

Samsung kauft Harman

Samsung kauft Harman

Zum 14. November 2016 melden Harman und Samsung die Übernahme des amerikanischen Unternehmens. Laut Pressemeldung sollen durch die Kombination von Harman’s Expertise in Infotainment, Telematik und Sound Management mit Samsung’s vernetzten Mobillösungen, Halbleitern, User Experience (UX) und Displays. Im Vordergrund stehen sicher aber auch eine beschleunigte Entwicklung und Markteinführung für vernetzte Automotive-Lösungen und autonomes Fahren.

In der Veranstaltungstechnik ist Harman eher durch seine großen Hifi-Marken und natürlich die Markengrößen JBL Professional, AKG, Lexicon, Soundcraft, BSS, Martin Professional und AMX (wenn auch in der Pressemeldung nicht explizit erwähnt) usw. bekannt – ein Blick in die Geschäftsberichte von Harman zeigte aber schon sehr lange, dass ein nochmals drastisch größeres Geschäft im Automotive-Markt liegt; Harman mit seinen rund 8000 Ingenieuren und Softwareentwicklern nennt 30 Millionen Fahrzeuge, die derzeit mit Harmans vernetzten Lösungen wie Infotainment, Telematik und Sicherheitslösungen ausgestattet sind. Rund 65% von Harman’s 7.0 $ Milliarden Umsatz der letzten 12 Monate in 2016 seien Automotive-bezogen.

Eine Eigendarstellung von Harman im Video:

Das könnte Sie auch interessieren: