Virtual Reality auf der ISE 2017

Ventuz Technology zeigt interaktive VR-Demo auf der ISE 2017

Als Teil des für die ISE 2017 angekündigten Fokus auf Virtual und Augmented Reality wird Ventuz Technology den Partner Glare Productions auf dem Stand begrüßen, wo die beiden Firmen gemeinsam ein immersives und interaktives VR-Setup mit dem HTC Vive zeigen werden. Das Ziel ist es, zu demonstrieren, wie man mit Ventuz schnell und einfach spannende Inhalte für VR-Präsentationen und -Erlebnisse gestalten kann.

Glare und Ventuz ISE 2017
Ventuz / Glare
Screenshot aus der Virtual-Reality-Demo von Glare Productions, kreiert in Ventuz

Im Zuge der erfolgreichen Implementierung von verschiedenen VR-Technologien in das hauseigene Echtzeitgrafikpaket konzentriert sich Ventuz Technology darauf, neue und innovative Wege aufzuzeigen, wie Unternehmen die Virtuelle Realität sinnvoll einsetzen können. „Während es in den letzten Jahren große Sprünge in der VR-Hardware gegeben hat, ist es ein Mangel an gehaltvollen Inhalten, der eine Ausbreitung der Technologie verhindert“, sagte David Paniego, Product Marketing Manager bei Ventuz Technology. „Wir möchten gerne verdeutlichen, wie Ventuz mit seinen umfangreichen grafischen Möglichkeiten unseren Kunden dabei helfen kann, einzigartige und ansprechende 3D-Inhalte für die Virtuelle Realität zu kreieren.“

Für den Stand auf der ISE 2017 hat Ventuz Technology den Partner Glare Productions eingeladen, eine Kreativagentur, die auf interaktive Installationen, professionelle Präsentationen und komplexe Video-Setups spezialisiert ist. Glare wird maßgeschneiderte Inhalte für die auf dem Stand installierte VR-Lösung bereitstellen und dabei auch die interaktive Seite von VR nicht außer Acht lassen: User werden sich frei in einem 3D-Raum bewegen und mit virtuellen Objekten interagieren können.

Andreas Klasing, CEO von Glare Productions, stellte fest: „Ventuz hat sich als machtvolle Software für die Erstellung von VR-Inhalten erwiesen. Einerseits können mir mit Ventuz sehr schnell arbeiten, andererseits erlauben uns die umfangreichen 2D- und 3D-Designfunktionalitäten, ohne Probleme visuell ansprechende Echtzeitgrafiken zu erstellen. Ventuz ist ja bekannt für interaktive Applikationen, und so können wir das volle Potenzial der Virtuellen Realität ausschöpfen, indem wir den Nutzer zu einem aktiven Teil des Erlebnisses machen.“

Das VR-Setup wird auf der ISE 2017 auf dem Stand von Ventuz Technology, Halle 8, Standnummer 8.K325, für alle Besucher zugänglich sein. „Wir haben auch eine kleine Überraschung vorbereitet“, sagte Andreas Klasing, „die ist allerdings nichts für Menschen mit Höhenangst.“

Ventuz Technology wird außerdem eine vielseitige Augmented-Reality-Applikation zeigen sowie eine große Videowand und einen Multitouch-Terminal. Die ISE findet vom 7. bis 10. Februar im RAI Exhibition Centre in Amsterdam statt.

Das könnte Sie auch interessieren: