Neue Videowände für Festival

Alabama verändert das Paléo Festival de Nyon mit dem Absen X5

Das Paléo Festival de Nyon begrüßte 230.000 Besucher zu sechs Tagen und Nächten voller musikalischer und künstlerischer Darbietungen auf sechs verschiedenen Bühnen und mit 4.700 freiwilligen Helfern. Es ist eines der namhaftesten und erfolgreichsten Festivals in Europa.

img_4700low

 

Für diese „40+1“-Ausgabe boten die Organisatoren ein hervorragendes Line-Up von Künstlern, darunter Iron Maiden, The Chemical Brothers, Muse, Francis Cabrel und The Lumineers. Die Ingenieure der französischen Firma Alabama Média waren Tag und Nacht vor Ort, um sicherzustellen, dass den Besucher das bestmögliche Audio- und Videoerlebnis geboten wurde.

Alabama trägt wesentlich zu dem Erfolg bei, den das Festival heute genießt. Das in Lyon ansässige Unternehmen für Bühnenbau ist seit 20 Jahren an dem Festival beteiligt und nicht nur verantwortlich für die beiden Hauptbühnen – „Les Arches“ und „La Grande Scène“ – sondern auch für das Content Management: Das Alabama-Team sorgt für alle Übertragungen der Bilder auf die riesigen Leinwände. Von ihrer eigenen Schaltzentrale aus leitet es die Audio- und Videosignale sowie die Videoaufzeichnung der „Les Arches“-Bühne weiter sorgt es dafür, dass die lokalen und nationalen TV-Sender alle benötigten Bilder erhalten.

„Wir nutzen jetzt seit 15 Jahren Videowände auf dem Paléo“, ruft sich Joël Mays, Technischer Director von Alabama, in Erinnerung. „Als wir anfingen waren die Besucher besorgt, dass sich diese über die Musik-Show hinwegsetzen würde; wir arbeiteten mit massiven Pixelabständen und die Videowände erforderten einen Kran, um installiert zu werden.“

Heute, im Jahr 2016, nutzt Alabama hochmoderne X5 LED-Panels von Absen. „Diese sind wirklich erstaunlich“, erzählt May, der die Panels mit 5,2 mm Pixelabstand bereits seit zwei Jahren beim Paléo Festival benutzt. „Ich glaube wirklich, dass diese LED-Panels die besten auf dem Markt sind, die Helligkeit ist ausgezeichnet und das Bild ist fantastisch, auch für diejenigen, die zehn Meter von der Bühne entfernt stehen.“

Alabama hatte zwei Bildschirme auf beiden Seiten der Hauptbühne im Einsatz, jeder davon maß 7 x 4 m somit ergab sich eine Gesamtauflösung von 1344 x 756 Pixel. Laut May dauerte es mit insgesamt 98 Panels (14 x 7 m) nur zwei Stunden, um jeden Abschnitt zu installieren. Alabama entwickelte betriebsintern maßgeschneiderte Leitern, um die Struktur leichter warten zu können und sie so robust zu machen, dass sie den rauen Winden standhält – ein System, dass sie jetzt in ihrem Portfolio anbieten.

„Die Installation der Bildschirme ist der einfache Teil“, gesteht May. „Das X5 ist leicht und das Verriegelungssystem einfach zu bedienen, innerhalb von vier Stunden ist das Video-Equipment für die Hauptbühne fertig. Die Produkte sind echte Arbeitstiere, sie sind robust und zuverlässig, ein enormer Vorteil, der uns eine Menge Sorgen erspart. Wir können uns dann über etwas anderes Sorgen machen.“

Ein weiterer 6 mm LED-Bildschirm stand für die Bands zur Verfügung, die einen zusätzlichen Bildschirm benötigten, wie in diesem Jahr Bastille. Zwei Absen-Bildschirme mit jeweils 11 x 6 m (1056 x 648 Pixel) nahmen einen Ehrenplatz an beiden Seiten der „Les Arches“-Bühne ein. Ständig auf der Suche nach neuen Ideen und Herausforderungen, beschäftigt sich Alabama derzeit mit neuen Bildschirmkonfigurationen für zukünftige Ausgaben des Festivals.

Die Paléo-Organisatoren sind stets bemüht, interessante Inhalte auf die Bildschirme zu zaubern, sodass das Festival nicht wie ein großer TV-Spot erscheint. „Es wurde immer darauf geachtet, die Show vom Sponsoring zu trennen“, betont May. Obwohl vor den Gigs eine Reihe von Videos auf den Absen LED-Panels gezeigt werden, ist nur ein kleiner Teil sponsorenbezogen. „Die meisten Videos sind Animationsfilme, die von HES, der lokalen Ingenieurschule, erstellt wurden. Sie sind lustig und unkonventionell. Für die Kunden werden keine Mühen gescheut, um ihnen das beste Erlebnis zu bieten: Das Festival wird regelmäßig für die Höflichkeit der Mitarbeiter, die hohe Qualität der Speisen und den diskreten Sicherheitsdienst gelobt.“

Um an beiden Bühnen die Inhalte auf den Bildschirmen zu steuern, richtete Alabama einen Technikraum mitsamt Media-Server hinter den Kulissen ein. Von dort können sie alle Video-Feeds steuern, einschließlich des Contents den die Künstler für ihre Show selbst mitbringen, Signale und Sicherheitsmeldungen übertragen, um die Besucher auf dem neuesten Stand zu halten. Ein Generator steht im Falle eines Stromausfalls bereit. Somit ist immer mindestens ein Bildschirm in Betrieb, um kritische Nachrichten anzuzeigen.

Alabama ist Anfang 2016 zu einem offiziellen Absen-Händler für den französischen Markt geworden. Die Entscheidung fiel aufgrund der Notwendigkeit eines organisierten Vermietungsnetzwerks, in Frankreich. „Viele Dienstleister haben zehn oder zwanzig Quadratmeter auf Lager, aber wenn ein großer LED-Bildschirm für eine größere Veranstaltung benötigt wird, ist es wirklich schwer, ein attraktives Angebot zu finden. Wir beschlossen, diese strategische Lücke mit Hilfe von Absen zu schließen und erweiterten unser Angebot von qualitativ hochwertigen Produkten für den Markt“, erklärt Joël May.

Alabama ist nun als Absen Gold VAP (Value Added Partner) tätig und somit ein Kundendienst- und Reparaturzentrum für Absen LED-Produkte. Auf diese Weise sind sie bereit alle Fragen zu beantworten, wenn ein großes Projekt ansteht. „Wir wussten, dass Absen die perfekte Lösung für den Markt und für uns hat und sowohl das A3Pro als auch das X5 erweisen sich als sehr begehrt.“

Eine geschätzte Gesamtfläche von 500 m² an A3Pro ist heute in Europa zur Vermietung verfügbar und allein in Frankreich stehen bereits über 400 m² an X5-Panels bereit. Ein Großteil davon wurde von Alabama verkauft, beeindruckende 200 m² an X5 zur Verfügung haben.

„Für mich ist das X5 das einzige Outdoor-LED-Produkt mit dieser Bildqualität, bei gleichzeitig hoher Helligkeit in einem sehr leichten Paket. Wenn man darüber nachdenkt, ist es fast verrückt, dass wir für Veranstaltungen im Freien ein Gerät mit einem Pixelabstand von 5,2 mm verwenden“, erzählt May. „Wir wollten immer an vorderster Front der LED-Technologie sein und Absen an unserer Seite zu haben macht einen großen Unterschied. Zudem haben wir das Glück, eine gute Beziehung mit Paléo zu haben und dies ist der perfekte Ort, um unsere neuen Produkte und Technologien auszuprobieren“.

Laut May bietet der weite Blickwinkel der Bildschirme ein großartiges Bild, auch für Besucher, die am hinteren Ende oder an den Seiten der Bühne stehen. „Nicht nur horizontal, sondern auch vertikal“, betont er. „Das Feld, das zur Hauptbühne führt, ist ziemlich steil und oben auf dem Hügel gibt es eine VIP-Terrasse, von der aus die Besucher die Show verfolgen. Sie liegt etwa 50 Meter oberhalb der Bühnenvorderseite. Trotz dieser Einschränkungen funktionieren die Bildschirme einwandfrei, selbst wenn die untergehende Sonne die Bildschirme direkt anstrahlt.“

Die Gewährleistung, dass die Bildschirme während der sechs Tage des Festivals immer arbeiten, ist entscheidend für Alabama, „Und diese halten wirklich den schwierigsten Wetterbedingungen stand“, betont May. „Es hat nicht selten Temperaturen über 35 Grad und im nächsten Augenblick kann es sintflutartig regnen. Wir haben beschlossen, die Bildschirme mit zwei redundanten Signalen im Falle von Störungen zu speißen. Auf diese Weise sind wir immun gegen Kabelbruch, eine schlechte Verbindung, Regen, Wind – gegen alles. Die duale redundante Stromversorgung in den Absen LED-Bildschirmen gibt uns ebenfalls zusätzliche Sicherheit.“

Für Alabama, die hinter einigen der größten Musikfestivals in Frankreich stehen, inklusive Download in Paris, Mainsquare in Arras, das Francofolies in La Rochelle, Musilac und Guitare En Scène, um nur einige zu nennen, nimmt das Paléo weiterhin einen besonderen Platz in ihrem Sommer-Kalender ein.

Das könnte Sie auch interessieren: