Gemeinschaftsstand auf der IFA 2016

Artlife baut für WD und SanDisk

Der Hofheimer Messe- und Eventdienstleister Artlife realisierte auch in diesem Jahr den Messeauftritt von Western Digital auf der Internationalen Funkausstellung. Auf der global führenden Messe für Unterhaltungselektronik und Elektro-Hausgeräte trat der kalifornische Hersteller für Speicherlösungen erstmals gemeinsam mit dem Flashspeicher-Spezialisten SanDisk auf.

Messestand von Western Digital auf der IFA 2016, gebaut von Artlife
Kathleen John

Nach der Übernahme von SanDisk durch Western Digital sollte das Zusammenspiel der beiden Marken auch in der Öffentlichkeit wahrgenommen und auf 200 m² visuell sowie architektonisch transportiert werden.

Trotz des gemeinsamen Auftritts und der offenen Standgestaltung galt es, die Identität der Marken WD und ScanDisk durch eine Raumaufteilung und durch entsprechende Farbgebung im Stil der jeweiligen Corporate Identity zu erhalten. Im Mittelpunkt des Konzeptes der Hamburger Agentur East End Communications stand deshalb das sich ideal ergänzende, gemeinsame Produkt-Portfolio von WD und ScanDisk.

Messestand von Western Digital auf der IFA 2016, gebaut von Artlife
Kathleen John

Eyecatcher und gemeinschaftliche Herzstück für die Produktpräsentation bildete ein Cube-Konzept. Anhand der unterschiedlich hohen Exponatflächen der Quader und Kuben wurden die Synergieeffekte der Marken und ihrer Produkte veranschaulicht.

Verbindendes Element entlang der 23 Meter langen Rückwand war eine 1,20 Meter hohe, durchgehende Grafikbanderole. Sie bildete gleichzeitig die visuelle Klammer, unter der die Brand-Areas zusammengefasst wurden, und machte die Markenabsender weithin erkennbar.

East End Communication beauftragte Artlife mit der Umsetzung des Messe-Setbaus.

Das könnte Sie auch interessieren: