Technische Ausstattung

Aventem unterstützt Famab-Award 2016

Die Verleihung der goldenen Äpfel beim Famab-Award fand erneut in Ludwigsburg statt und stand dieses Jahr unter dem Motto „get inspired“. Aventem aus Hilden war für die gesamte technische Ausstattung der Preisverleihung verantwortlich.

Verleihung der Famab Awards 2016
Sylvia Koch
Verleihung der Famab Awards 2016

Über 60 Sendestrecken, 15 Millionen bespielte Pixel, rund 150 kopfbewegte Lampen: Das sind nur einige Zahlen, die den technischen Aufwand der Preisverleihung des Famab-Awards 2016 aufzeigen. Rund 1.200 Gäste im Publikum und circa 6.000 Follower im Live-Stream verfolgten diese im Theater am Schlosspark in Ludwigsburg.

Bereits zum dritten Mal in Folge war Aventem Platin-Sponsor des Famab-Awards. Nachdem im vergangenen Jahr der Schwerpunkt bei Rigging- und Lichttechnik lag, statteten die Techniker aus Hilden in diesem Jahr die Preisverleihung komplett mit Technik aus und waren auch für die gesamte Steuerung der Show verantwortlich. Das von der Agentur White Label Events aus Wuppertal entworfene Bühnen Set-up sah dabei verschiedene technische Herausforderungen vor: So wurden etwa gleichzeitig acht Projektionsflächen, zum Teil in Apfelform, zum Teil als motorisch verfahrbare Leinwand bespielt.

Weitere Herausforderungen ergaben sich aus der Show und durch die auftretenden Künstler vom Berlin Show Orchestra: Das aus rund 17 agierenden und zum Teil schwebenden Künstlern bestehende Orchester benötigte gut 20 Mikrofon-Sendestrecken sowie 15 InEar-Wege. Insgesamt waren so für die gesamte Show knapp 60 Sendestrecken im Einsatz und wurden durch Aventem verwaltet.

Das könnte Sie auch interessieren: