Feiner Lichttechnik unterstützt Zumtobel

Fernsehtaugliche LED-Dimmer von Feiner in der Hamburger Elbphilharmonie

Nach neun Jahren Bauzeit wurde am 11. und 12. Januar 2017 der spektakuläre große Konzertsaal im neuen Wahrzeichen der Stadt Hamburg, der Elbphilharmonie, eröffnet. Unter den vielen Ehrengästen waren neben dem Bundespräsidenten Joachim Gauck auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz.

Fernsehtaugliche LED-Dimmer von Feiner in der Hamburger Elbphilharmonie
Feiner Lichttechnik

Für die LED-Beleuchtung im beeindruckenden Konzerthaus war die Firma Zumtobel verantwortlich. Der große Konzertsaal ist in der so genannten Weinbergarchitektur erbaut, in der das Publikum auf aufsteigenden Rängen rund ums Orchester sitzt. Bei der Lichtinstallation dieses Saals orientierte sich Zumtobel am Architekturkonzept – der Verbindung von Altem und Neuem. Rund 1.200 mundgeblasene Glaskugelleuchten, die wie lichtgefüllte Wasserblasen aus der Decke auftauchen, sind dort verbaut.

Diese LED-Leuchten sind über eine DMX-Steuerung, die von Feiner Lichttechnik für Zumtobel entworfen wurde, stufenlos mit 16bit dimmbar und HDTV-tauglich, so dass Filmaufnahmen im Konzertsaal zu 100% flimmerfrei und fernsehtauglich möglich sind. Die Fernsehtauglichkeit wurde beim Institut für Rundfunktechnik extra für dieses Projekt aufwändig durch Feiner Lichttechnik zertifiziert. Wegen der 16bit Regelung kann die LED-Beleuchtung auch im, für das Sehempfinden sehr empfindlichen, Dimmbereich von 10 – 0% extrem langsam, sauber abgestuft und ruckelfrei ein- und ausgeblendet werden.

Ein Drittel der Leuchten ist durch die LED-Dimmer über Umschaltweichen in das Notlichtsystem eingebunden. Neben dieser Sonderentwicklung für Zumtobel und die Elbphilharmonie liefert Feiner Lichttechnik auch etliche weitere fernsehtaugliche LED-Dimmer als Serienprodukte für die unterschiedlichsten LED-Leuchten und Bänder.

Das könnte Sie auch interessieren: