Temporärer Pool für Aquagymnastik

Hotmobil liefert optimale Wassertemperaturen im Fitness-Pool der Messe FIBO

Der Fitnessmarkt boomt. Diesen Trend unterstreicht auch die jährlich in Köln stattfindende Messe FIBO, bei der mehr als 1.000 Aussteller aktuelle Trends und Neuheiten aus der Fitness- und Gesundheitsbranche präsentieren. In einem eigens für die Messe installierten, temporären Pool fanden während der vier Messetage Live-Vorführungen im Bereich Aquagymnastik statt. Für angenehme Wassertemperaturen sorgte eine mobile Heizzentrale des Vermietungsspezialisten Hotmobil.

Hotmobil sorgt für warmes Wasser auf der FIBO 2017
Hotmobil

Wer das Messegeschäft kennt, weiß welcher Aufwand betrieben wird, damit an den wenigen Messetagen alles bestens funktioniert. Für die Messegesellschaften heißt es dann, eine optimale Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, damit die Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen den Besuchern wie geplant präsentieren können. Mehr als 150.000 Besucher kamen während der vier Messetage im April 2017 zur FIBO nach Köln.

Eine Neuheit und auf Anhieb Publikumsmagnet der FIBO 2017 war ein eigens für die Messe aufgebauter Pool, in dem die neuesten Aqua-Fitness-Programme vorgeführt und von den Messebesuchern ausprobiert werden konnten. „Uns war schon bei Projektbeginn klar, dass wir für den 50 m² großen Pool ein Heizkonzept zur Erwärmung der immerhin 62.500 Liter Wasser benötigen werden“, berichtet Anna Wonde, Projektassistentin bei der für die Messeorganisation verantwortlichen Gesellschaft Reedexpo. Somit galt es nach einem geeigneten Anbieter für diese Dienstleistung zu suchen. In enger Zusammenarbeit mit René Wagemann, Hotmobil-Kundenberater der Niederlassung Bochum entstand ein Konzept, das die Beheizung des Pools und die geforderten Wassertemperaturen sicherstellen konnte.

Bereits fünf Tage vor Messebeginn lieferten die Hotmobil-Servicetechniker der Niederlassung Bochum eine 550 kW starke mobile Heizzentrale auf dem Messegelände in Köln an. Der an diesem Tag ebenfalls aufgebaute Pool in Halle 4.1 wurde mit zwei flexiblen Schläuchen für Kalt- und Warmwasser mit der in 100 Meter Entfernung im Außenbereich der Halle aufgestellten Heizzentrale verbunden. Ein mobiler Plattenwärmetauscher und eine mobile Saugpumpe, die das Wasser vom Pool zur Heizzentrale und wieder zurücktransportieren, ergänzten das mobile Erwärmungskonzept. Bei einer Ausgangstemperatur des Wassers im Pool von 14° C startete das Hotmobil-Serviceteam bereits 48 Stunden vor Messebeginn mit der Wassererwärmung. Pünktlich zum Messestart am Donnerstag, 9. April 2017 konnten angenehme Wassertemperaturen von 28°C im Pool gemessen werden. Die Poolbeheizung während der vier Messetage lief jeweils nach Messeende über Nacht, so dass die Verbindungsschläuche tagsüber abgekoppelt werden konnten.

Hotmobil sorgt für warmes Wasser auf der FIBO 2017
Hotmobil

Ganz zur Zufriedenheit des Auftraggebers lief die Installation vom ersten bis zum letzten Messetag reibungslos und sorgte verlässlich für angenehme Wassertemperaturen. „Dank der guten Planung im Vorfeld und der erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Vermietungsspezialisten Hotmobil konnten wir unser neues Projekt Aquafitness erfolgreich verbuchen“, resümiert Anna Wonde das gemeinsame Erwärmungskonzept.

Das könnte Sie auch interessieren: