Komplexes Messestandkonzept

Satis&fy baut für TAG Heuer CeBIT-Messestand

Wie im Motorrennsport, mit dem der Schweizer Luxusuhrenhersteller TAG Heuer über sehr viele Jahrzehnte eng verbunden ist, kommt es auch bei der Umsetzung von komplexen Messestandkonzepten auf die Einhaltung enger Zeitpläne und die perfekt umgesetzt Marken-CI an. Eine Herausforderung, der sich der Event-Dienstleister Satis&fy gerne stellt.

TAG Heuer auf der CeBit mit einem Messestand von Satis&fy
Marc Baitz

Zur Vorstellung der Uhrenkollektion TAG Heuer Connected Modular 45 auf der CeBIT in Hannover hatte sich TAG Heuer einiges einfallen lassen, das es binnen kurzer Zeit in Form eines anspruchsvollen Messestandes zu realisieren galt. Der Auftrag dazu ging an die One-Stop-Solution satis&fy in Karben bei Frankfurt.

„Aufgrund der Kürze der Zeit waren gerade im Bereich Event-Architktur die Sonderbauten sehr anspruchsvoll. Beim Besuch des Kunden am 3. März in Karben wurde weitestgehend alles besprochen und wir konnten sofort loslegen. Wir haben uns das Motto von TAG Heuer #DontCrackUnderPressure zu Herzen genommen und so ging der Job bereits keine zwei Wochen später auf die Straße“, so Maren Vey, Projektleiterin bei Satis&fy.

Neben den bei Messebauten üblichen Standardleistungen wie Rückwandanfertigung, Flächenausleuchtung inklusive Profiler für diverse Highlights, doppeltem Messeboden für die Kabelführung, Storage-Raum mit Regalen, Schränken und Stromversorgung, Mobiliar mit Ray Countern, Cuben für Prospekte, Tischen, Stühlen usw. ging es vor allem um Sonderanfertigungen durch die Satis&fy eigenen Werkstätten.

TAG Heuer auf der CeBit mit einem Messestand von Satis&fy
Marc Baitz

So wurden zwei Wand-Portale zur Aufnahme von Spezialbildschirmen angefertigt, außerdem optisch ansprechende, von TAG Heuer konzipierte TAG-Heuer-Connected-Modular-45-Tische, auf denen die Uhren angeschaut und ausprobiert werden konnten. Diese Tische sind mit Halterungen für die Uhren versehen worden, in deren Oberfläche iPads zur Ansteuerung der Android-Wear-Funktionen der Uhren eingelassen worden sind.

„Das war anspruchsvolle Arbeit in denkbar kürzester Zeit“, erläutert Maren Vey. „Die TAG-Heuer-Connected-Modular-45-Tische sind mit LEDs hinterleuchtet gewesen und haben an den Flanken aus Metall gefräste Muster gehabt. Die Tischplatten wurden mit grauem Leder überzogen, alles in sehr hochwertiger Ausführung, da der Kunde Wert auf Qualität und Wiederverwendbarkeit der von uns gefertigten Objekte legt. Die Uhrenhalter sind obendrein so gebaut, dass die Uhren von unten abschließbar und somit diebstahlgeschützt sind.“

Für den Rennanzug und den Helm, die neben einem F1-Showcar von Red Bull Racing, mit dem der Luxusuhrenhersteller seit 2016 partnerschaftlich verbunden ist, als Eye-Catcher und Dokumentation der Partnerschaft zur Verfügung gestellt wurden, konstruierten die Spezialisten von Satis&fy spezielle Acrylglas-Casings.

TAG Heuer auf der CeBit mit einem Messestand von Satis&fy
Marc Baitz

„Angesichts der knappen Zeit war es uns wichtig, dass jemand den Auftrag übernimmt, der sich mit der Materie auskennt, der effizient die Vorgaben des Kunden umsetzt und alle erforderlichen Leistungen erbringen kann“, erklärt Julia Riedinger, Marketing Coordinator bei TAG Heuer in Deutschland. „Wir haben mit Satis&fy einen Partner gefunden, der nicht nur Event-Architektur realisieren kann, sondern auch bei Spezialanfertigungen ganz vorne mit dabei ist“, erwidert Julia Riedinger.

Als One-Stop-Solution bietet Satis&fy seinen Kunden außerdem die Möglichkeit, zur Wiederverwendung bestimmte Sonderanfertigungen wie in diesem Fall die Portale, die TAG-Heuer-Connected-Modular-45-Tische und die Acrylglas-Casings in satis&fy eigenen Hallen einzulagern.

Das könnte Sie auch interessieren: