Unter neuer Führung

Geschäftsführerwechsel bei Teracue

Mit Wirkung zum 15. Februar 2017 scheiden Wolfgang Schmiegelt und Karl-Heinz Wenisch als Geschäftsführer von Teracue aus. Beide sind Gründer der Gesellschaft, deren Geschäfte sie seit 1991 erfolgreich führen. 2014  erfolgte ein Verkauf des Unternehmens an die Eyevis Holding,  die seither für die strategische Ausrichtung sowie die weitere Entwicklung des Unternehmens verantwortlich ist. 

Teracue

Als neuer Geschäftsführer wurde Thomas Buck (56)  verpflichtet. Der studierte Medientechniker war zuletzt beim Hamburger Systemhaus Amptown System Company tätig, wo er als Leiter der Projektabteilung eng mit dem Vertrieb sowie der Geschäftsleitung zusammenarbeitete. Zu Beginn seiner Karriere, war er mehrere Jahre für den IT- und Medientechnikspezialisten ICT AG tätig und hat dessen Niederlassung in Berlin aufgebaut. Danach wechselte er als technischer Geschäftsführer zu q-bus Mediatektur. Hier war er unter anderem für den Auftritt der Telekom auf der EXPO2000 in Hannover verantwortlich.

Von 2004 an, war Thomas Buck 7 Jahre als selbständiger Berater und Planer für Medientechnik tätig. In dieser Zeit standen Planung und Konzeption in den Bereichen Museen und kommunikationsintensive Gebäude im Mittelpunkt seiner Arbeit. Mediennetzwerke und –server sind als grundlegende Infrastruktur in fast all diesen Projekten zu finden. Im Juli 2011 übernahm er die Position des Berliner Niederlassungsleiters für das Medienhaus Gahrens + Battermann.

Zur Verpflichtung sagen Karl-Heinz Wenisch und  Wolfgang Schmiegelt:

„Wir sind überzeugt, dass mit Thomas  Buck ein ausgewiesener Experte gewonnen werden konnte, der die Teracue GmbH in eine erfolgreiche Zukunft führen und ihre Position als Hersteller professioneller AV-Streaming- und  IPTV-Systemlösungen in relevanten Märkten stärken  wird.“

Das könnte Sie auch interessieren: