Internationale Verstärkung

Live Com Alliance wird durch internationalen Vorstand verstärkt

Die Live Com Alliance repräsentiert die namhafte, europäische Live Kommunikationsbranche, die sich in insgesamt neun Ländern auf über 700 Agenturen innerhalb der Mitgliedsverbände erstreckt. Eine wachsende Community, mit dem Ziel, gemeinsam die Veranstaltungsbranche zu gestalten. Jetzt wird diese Allianz auf die nächste Ebene geführt.

Neuer Vorstand (v.l.n.r. Ivo Franschitz - EMBA, Jan Kalbfleisch - FAMAB & Jaime Sanchez - AEVEA)
LAURA CANTERO
Neuer Vorstand (v.l.n.r. Ivo Franschitz – EMBA, Jan Kalbfleisch – FAMAB & Jaime Sanchez – AEVEA)

Gründer und Geschäftsführer Maarten Schram, der in dieser Woche in Madrid als treibende Kraft der Branche ausgezeichnet wurde, überreichte den Vorstandshammer. Jan Kalbfleisch, Geschäftsführer des deutschen Verbandes FAMAB, übernimmt die Rolle des Vorsitzenden, der von den frisch ernannten Vorstandsmitgliedern, Ivo Franschitz (Verband EMBA Österreich) und Jaime Sanchez (Verband AEVEA Spanien), unterstützt wird.

Maarten Schram (Gründer und Geschäftsführer der LiveCom Alliance): „Es war eine großartige und inspirierende Reise, die Idee zu dem Konzept einer Zusammenarbeit Wirklichkeit werden zu lassen. Sechzehn Monate sind nun vergangen und die Vereinigung entwickelt sich immer stärker und ist auf dem Weg zur zweiten Ausgabe der „European Industry Survey“; welche die Größe, Einblicke und Trends unserer gesamteuropäischen Branche erfasst. Wir packen den industriellen Aufschwung und die Vereinigung befindet sich in einer guten Verfassung, so dass ich den Vorstandshammer ganz vertrauensvoll an Jan von FAMAB (DE) überreiche. Er wird von IVO von EMBA (AT) und Jaime von AEVEA (ES) unterstützt werden. In meiner Funktion als Geschäftsführer werde ich unermüdlich und mit Begeisterung weiterhin der ‘Motor’ der Vereinigung bleiben und mich darum bemühen, den Wert und Einfluss unserer Community in naher Zukunft auszubauen. Unsere Prioritäten sind es, unsere jährliche Branchenumfrage zu erweitern, Pitch-Richtlinien sowie einen Verhaltenskodex zu erarbeiten.“

Übergabe des Vorstandshammers von Maarten Schram an den neuen Vorstandsvorsitzenden Jan Kalbfleisch - FAMAB)
LAURA CANTERO
Übergabe des Vorstandshammers von Maarten Schram an den neuen Vorstandsvorsitzenden Jan Kalbfleisch – FAMAB)

Jan Kalbfleisch (Geschäftsführer bei FAMAB): „Die Welt wird jeden Tag kleiner und der Markt für unsere Mitglieder und deren Kunden immer internationaler. Es gibt jede Menge Potenzial, um die Zusammenarbeit auf gesamteuropäischer Ebene zu verbessern. Die LiveCom Alliance ist dafür genau das Richtige. Als Vorstandsvorsitzender ist es mein Ziel, unsere Reichweite durch Wachstum zu erweitern, indem andere Vereinigungen eingeladen werden und die Allianz für die Agenturen innerhalb unserer Mitgliedsverbände von Vorteil ist.“

Ivo Franschitz (Vorstandsmitglied EMBA): „In unserem Geschäft geht es darum, mit den Menschen eine Verbindung herzustellen. Der Aufbau von Netzwerken und der Austausch von Know-how und Erfahrungen erzeugt zusätzliches Wissen. Die Hauptkriterien, um unsere sich ständig verändernde Geschäftswelt zu meistern. Ich freue mich wirklich sehr darauf, mich mit dem Vorstand der LiveCom Alliance zusammen zu schließen und unsere Live-Marketing-Branche gemeinsam auf die nächste Ebene zu führen.“

Jaime Sanchez (Vorstandsmitglied AEVEA): „Zusammen mit einer global wachsenden Branche, glaube ich an das Konzept sich zu vernetzen und gemeinsam noch wichtiger zu werden. Und genau das macht die Zusammenarbeit innerhalb der LiveCom Alliance in zweifacher Hinsicht unverzichtbar: zum einen ist es der Einfluss der umfassenden europäischen Gesetzgebung auf unsere Branche und zum anderen glauben wir, dass es dringend an der Zeit ist, dass wir einen gemeinsamen Rahmen für bewährte Verfahrensweisen auf europäischer Ebene erschaffen müssen. Es ist eine Ehre, ein Teil des Vorstands sein zu dürfen und ich denke, dass wir uns zur richtigen Zeit am richtigen Ort befinden.“

Logo der Live Com Alliance
LiveCom Alliance

Das könnte Sie auch interessieren: