Uniplan baut Geschäft in Asien aus

Neuer Chief Global Development Officer bei Uniplan: Karen Arndt

Nicht nur in Europa, auch in Asien ist die Live-Kommunikations-Agentur Uniplan aktiv. Um das Geschäft in dieser strategisch wichtigen Region zu festigen und neue Märkte zu erschließen, verstärkt sich Uniplan mit Karen Arndt. Sie soll als Chief Global Development Officer von der Niederlassung in Hongkong aus neue Services positionieren sowie innovative Technologien und neue Märkte für Uniplan erschließen.

Karen Arndt ist neue Chief Global Development bei Uniplan.
Uniplan
Karen Arndt ist neue Chief Global Development Officer bei Uniplan.

Karen Arndt ist für Uniplan keine Unbekannte: Sie war bereits von 2006 bis 2015 für die Agentur in China tätig und zeichnete für den Aufbau des Offices in Shanghai verantwortlich. Vor ihrer Rückkehr zu Uniplan arbeitete Arndt als Chief Operating Officer für das Venture Capital-Unternehmen Nest in Hongkong. Das Unternehmen unterstützt ausgewählte Startups bei der Unternehmensfinanzierung und der Suche nach geeigneten Accelerator-Programmen. Dort sammelte sie umfangreiche Kompetenzen in den Bereichen Startup-Marketing sowie Tech- und Innovationsmanagement. Mit diesem neuen Skill-Set stärkt Karen Arndt das Profil ihres alten und neuen Arbeitgebers.

„In China haben wir unsere Position bereits gefestigt. Der asiatische Markt bietet aber noch viel größeres Potenzial. Mit meiner Rückkehr zu Uniplan habe ich nun die Möglichkeit, mein Know-how über das dortige Konsum- und Kommunikationsverhalten sowie über die Marktmechanismen einzusetzen. Ziel ist es, Uniplan auch in neuen Märkten zu verankern, das Geschäft auszubauen und die Agentur in ganz Asien zu etablieren“, sagt die US-Amerikanerin Arndt. Vor allem wird sie die Kreativ- und Digitalkompetenz in Asien stärken und die Zusammenarbeit der asiatischen Offices fördern. Daneben soll Arndt die Marktposition von Uniplan in Japan und Südkorea ausbauen.

Christian Zimmermann, Group CEO von Uniplan.
Uniplan
Christian Zimmermann, Group CEO von Uniplan.

Dazu ergänzt Christian Zimmermann, CEO und Inhaber von Uniplan: „Für inhabergeführte Agenturen ist es eine große Herausforderung, im asiatischen Markt Fuß zu fassen und sich langfristig dort zu behaupten. Wir haben diesen Schritt glücklicherweise frühzeitig gewagt – und mit nunmehr 30 Jahren Markterfahrung begleiten wir verstärkt asiatische Unternehmen bei ihrer Expansion nach Europa. Denn gerade für diese ist es wichtig, einen Agenturpartner zu haben, der die Brücke zwischen beiden Kontinenten schlagen kann. Mit Karen Arndt haben wir eine ausgewiesene Expertin zurückgewinnen können, die genau das ermöglicht. Sie kennt nicht nur unsere Agentur und die hiesige Kultur genau, sondern verfügt daneben über Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Chinas spannendsten Playern wie Alibaba oder TCL. Außerdem ist sie in der Lage, Innovationen und Technologien langfristig einzuschätzen – für den europäischen und den asiatischen Markt. Das wird uns in den wachsenden Ökonomien der Region einen großen Schritt voranbringen.“

 

Das könnte Sie auch interessieren: