Über 17 Jahre Operations Erfahrung

Volker Leitl ist Group Head Operations bei Follow Red

Volker Leitl (38) ist seit Oktober 2016 neuer Group Head Operations bei Follow Red, Agentur für branding experiences in Stuttgart und Berlin. In dieser Position leitet er die Bereiche Event Services/Logistics, Production, Einkauf und Lager, die in der Unit Operations zusammengefasst sind.

Volker Leitl, Group Head Operations bei Follow Red
Follow Red
Volker Leitl, Group Head Operations bei Follow Red

“Mit seinen über 17 Jahren Operations Erfahrung und seinem starken, persönlichen Netzwerk in der Planung und Umsetzung nationaler und internationaler Großprojekte ist Volker genau die Person, die wir in dieser Position brauchen um die unterschiedlichsten Projekte logistisch auf die Beine zu stellen“, freut sich Ulrich Roth, CEO von Follow Red, über den Neuzugang.

Der Werbekaufmann und Medienfachwirt ist seit 2001 hauptberuflich in der Branche tätig. 2007 stieg Leitl als Event Manager bei der George P. Johnson GmbH, Ostfildern, ein und war nach verschiedenen Stationen innerhalb des Unternehmens zuletzt seit 2014 als Executive Director Operations Mitglied der Geschäfts- und Bereichsleitung. Zu seinen Aufgaben gehörten unter anderem die Steuerung der Bereiche Event Services, Technical Services, Digital Experience, Creative Services und Procurement.

An seiner neuen Position bei den Stuttgarter Experten für Erlebniskommunikation reizt Leitl die Chance, neue Aufgabenfelder für sich zu entdecken, sich und sein Know-how weiter zu entwickeln und mit seiner Expertise erfolgreich vielfältige und spannende Projekte der follow red Kunden kreativ umzusetzen. „Immer wieder ein einzigartiges Resultat zu sehen, welches aus teilweise sehr langen Planungszeiträumen hervorgeht, ist mein täglicher Antrieb“, erklärt Leitl seine berufliche Leidenschaft. Strategisch gesehen, wird der begeisterte Biker und Familienvater bei follow red das Operations-Team bei follow red in den kommenden Monaten verstärkt zum Berater und Sparringpartner der einzelnen Projektteams ausbauen sowie die Zentralisierung und Professionalisierung des Einkaufs weiter vorantreiben.

Das könnte Sie auch interessieren: