Audiotechnik

Beyerdynamic TG 500 ersetzt Opus 600

Anlässlich der NAMM Show 2017 stellte Beyerdynamic das TG 500, ein flexibel nutzbares Drahtlossystem, vor. Als Nachfolger der bewährten Opus 600 Serie setzt das neue System auf zeitgemäße Features und kann je nach gewähltem Frequenzband nahezu weltweit lizenzfrei genutzt werden.

TG 500
Beyerdynamic
Premiere auf der NAMM: Beyerdynamic TG 500

Das Beyerdynamic TG 500 System wird in fünf Sets angeboten, die jeweils einen Einzelempfänger sowie zwei abnehmbare Antennen beinhalten. Das TG 550 Vocal Set wird mit dem dynamischen Handsender TG 500H-D mit TG V50 Kapsel (dynamische Kapsel, Niere) geliefert und ist optimal für Gesang geeignet, während das TG 556 Vocal Set mit TG 500H-C Handsender mit TG V56 Kapsel (Kondensatorkapsel, Niere) die ideale Lösung für Präsentationen darstellt. Zu beiden Handsendern gehören passende Mikrofonklammern. Bei Vorträgen lässt sich das TG L58 Ansteckmikrofon (Kondensator, Kugel) des TG 558 Presenter Sets unauffällig positionieren, und für Theaterproduktionen ist das TG 534 Headworn Set mit TG H34 Nackenbügelmikrofon (Kondensator, Superniere) prädestiniert. Die Abnahme von E-Gitarren und E-Bässen ist mit dem WA-CGI Instrumentalkabel (6,35-mm-Monoklinkenstecker) möglich, das Teil des TG 510 Instrument Sets ist.
Mit einer Reichweite von bis zu 120 Metern eröffnet das TG 500 deutlich mehr Freiheiten als vergleichbare Systeme. Jedes der fünf verfügbaren Sets ist wahlweise für den Einsatz in einem von vier Frequenzbändern erhältlich; insgesamt stehen somit 20 Set-Varianten zur Wahl. Die Schaltbandbreite beträgt bis zu 40 MHz, und bei Verwendung aller vier Frequenzbänder lassen sich bis zu 72 Kanäle (18 kompatible Frequenzen pro Band) simultan betreiben – das neue System ist somit auch für umfangreichere Installationen geeignet.
Herzstück jedes Beyerdynamic TG 500 Sets ist ein ansprechend gestalteter Empfänger mit robustem Metallgehäuse und einer übersichtlich parametrisierten Frontplatte. Intuitiv handhabbare Bedienelemente ermöglichen in Kombination mit einem hinterleuchteten LC-Display eine besonders benutzerfreundliche Menüführung. Der Frequenzgang des Systems erstreckt sich von 45 bis 15 Kilohertz. Als analoge Audioausgänge stehen ein symmetrischer XLR-Ausgang sowie ein ebenfalls symmetrischer Klinkenausgang bereit. Der Einzelempfänger nimmt beim 19“-Einbau eine HE in Anspruch; das im Lieferumfang enthaltene Rack Montage Kit ermöglicht den Einbau zweier 9,5“-Geräte in ein Rack.

Ergänzend ist innerhalb der TG 500 Serie ein Dual-Receiver im 19“-Format (1 HE) erhältlich, der über ein integriertes Netzteil und einen eingebauten Antennensplitter verfügt. Für die Verwendung von abgesetzten Antennen liefert der Dual-Empfänger die notwendige Antennenphantomspeisung. Bei allen Empfängern garantiert der Diversity-Antennenbetrieb bestmöglichen Empfang. Die beiden Audiokanäle des Dual-Empfängers lassen sich auf Wunsch an einem gemeinsamen Ausgang ausgeben. Für einen störungsfreien Mehrkanalbetrieb stehen intermodulationsfreie Sendefrequenzen in vorkonfigurierten Gruppen zur Verfügung. Eine Scan-Funktion mit automatischem Suchlauf hilft bei der Einrichtung der Systeme.

Die griffigen Handsender der neuen TG 500 Serie liegen gut ausbalanciert in der Hand und zeichnen sich durch eine angenehme Haptik aus. Der Taschensender lässt mit Hilfe einer Gürtelspanne einfach und schnell positionierenDie Sendeleistung ist zwischen 10 mW und 50 mW umschaltbar.Einstellungen können einfach an den Empfängern vorgenommen und per Infrarot-Synchronisation unkompliziert an die Sender übertragen werden. Eine Batterielaufzeit von zehn Stunden garantiert selbst bei ausgedehnten Veranstaltungen einen unterbrechungsfreien Betrieb. Alternativ zu Batterien können die Sender mit Standard-NiMH-Akkus betrieben werden, welche mithilfe der optional erhältlichen Ladeschale WA-CD aufladbar sind, ohne sie aus den Geräten entnehmen zu müssen.

Das könnte Sie auch interessieren: