d&b audiotechnik Verstärker-Plugin

d&b präsentiert Plugin für Peavey MediaMatrix

d&b im Stadion
Jorrit Lousberg
Die erste große Integration eines d&b Lautsprechersystems in ein MediaMatrix-Steuerungsbackbone wurde vor kurzem in der Amsterdam ArenA durchgeführt

Die Einführung des Verstärker-Plugins für die Peavey MediaMatrix-Systeme NION und nControl auf der ISE in Amsterdam im Februar 2017 macht einmal mehr den hohen Stellenwert deutlich, den d&b Kompatibilität und Integration beimisst. Die neueste Entwicklung von d&b audiotechnik in Sachen Integration mit Drittsystemen ermöglicht den Zugriff auf ein komplettes d&b Beschallungssystem über eine der MediaMatrix-Steuerungsmöglichkeiten und die vollständige Integration in ein MediaMatrix-Netzwerk. Das Plugin folgt den bereits eingeführten Plugins für die QSC Q-SYS-Plattform und die Automatisierungs- und Steuerungssysteme von Beckhoff.

MediaMatrix ist ein vernetztes DSP- und Steuerungssystem, skalierbar, effizient und exakt auf die Bedürfnisse der Anwender zugeschnitten. Das optimale Zusammenspiel von d&b Lautsprechersystemen mit der MediaMatrix-Plattform ermöglicht Systemdesignern, bei Festinstallationen, bei denen genaue und individuell anpassbare F­­­­ernsteuerfunktionen gefragt sind, höchste d&b Audio-Qualität zu erzielen. Entworfen und verwaltet wird das gesamte System mit der MediaMatrix NWare Software. Zugriff und Steuerung erfolgen dann drahtlos über die Kiosk2Go-Fernsteuerplattform von jedem Smartgerät aus, das HTML5 unterstützt. Auch über Wand-Bedienfelder, Touchscreen-Geräte und GPIOs lassen sich die Systeme steuern.

Das neue d&b Verstärker-Plugin für MediaMatrix stellt Bedienelemente zur Einstellung von Mute-Status und Pegel, zum Ein- und Ausschalten oder zur Änderung von AmpPresets zur Verfügung. So lässt sich ein gesamtes System auf natürliche Sprachwiedergabe und höchste Sprachverständlichkeit ausrichten oder auch per Knopfdruck zu einem leistungsfähigen Fullrange-System umkonfigurieren. Wichtige Statusinformationen lassen sich überwachen. Das stellt sicher, dass das System als Durchsage- und Sprachalarmierungsanlage in Notfallsituationen geeignet ist. MediaMatrix protokolliert sämtliche Audio-Verbindungen mit Verstärkern und den Betriebszustand der angeschlossenen Lautsprecher.

“Das Schlüsselthema hier ist Kompatibilität und vollständige Integration zwischen dem Steuerungs- und dem Beschallungssystem, unabhängig von der jeweiligen Anwendung”, erläutert Wolfgang Schulz, d&b Produktmanager für Installationsanwendungen. “Bei vielen Festinstallationen beginnt der Entwurf des Systems mit der Art der Steuerung und Verwaltung, deshalb bietet d&b System-Designern vollständige Kompatibilität mit einem MediaMatrix-System an, um Planung und Betrieb so einfach wie möglich zu gestalten.

Die erste große Integration eines d&b Lautsprechersystems in ein MediaMatrix-Steuerungsbackbone wurde vor kurzem in der Amsterdam ArenA durchgeführt. Das System entspricht den strengen Sprachalarmierungsauflagen für Stadien und erfüllt gleichzeitig die anspruchsvollen Erwartungen tourender internationaler Künstler und Darsteller. Die von den d&b 30D Installationsverstärkern angetriebenen Y-Serie Line-Arrays werden darüber hinaus durch ArrayProcessing optimiert. Diese Software-Funktion dient zur Verbesserung der Pegelverteilung und der tonalen Balance eines d&b Line-Arrays über die gesamte vertikale Hörfläche. ArrayProcessing sorgt dafür, dass jeder einzelne Zuhörer jede Durchsage, jeden Beat und jeden Beifallsruf so hört wie er soll. Natürlich, klar und transparent.

Das d&b Plugin für MediaMatrix steht sowohl auf der d&b wie auch auf der Peavey MediaMatrix Website zum Download zur Verfügung. Mehr Informationen dazu gibt es auf der ISE am d&b Stand 7-C173 und im Demoraum E103.

Seine neuen Punktquellenlautsprecher 24S und den 21S-SUB stellt d&b am 13./14. Februar auch auf den Open Days von pan-music vor

Das könnte Sie auch interessieren: