Lawo auf der IBC

IBC: Lawo präsentiert Lösungen für Network, Audio, Video und Control

Auf dem Stand B50 in Halle 8 präsentiert Lawo seine innovativen Lösungen für IP-Video-Core-Infrastrukturen und IP-basierte Remote Production. Zusätzlich zu neuen V line Features stellt das Unternehmen erstmals in Europa V matrix vor, Lawos software-definierte, IP-basierte Video-Routing- und Processing-Plattform.

Lawo V matrix
Lawo
Lawo V matrix

Weitere Highlights sind das herstellerunabhängige Broadcast-Steuerungs- und Monitoring-System VSM für Baseband- und IP-basierte Broadcast-Installationen, Lawos Virtual Radio sowie die KICK Steuerungsautomation für Close-Ball Mixing und eine Spezial-Demo von binaural 3D – Immersive Audio auf Stereo-Kopfhörern.

Messebesucher können auf dem Lawo Stand die Technologie live erleben, die bei den gewaltigen IP-Installationen der großen internationalen Sport-Events dieses Sommers in Frankreich und Brasilien zum Einsatz kam. So wurden in Frankreich IP-basierte Lawo Stageboxen in jedem Stadion rund um das Spielfeld verwendet, wie auch 500 IP-basierte Lawo Commentary Systeme, die alle Feeds aus den Venues lieferten. Lawo V line Einheiten und das VSM Steuerungssystem verteilten und steuerten Video Contribution Feeds von allen Stadien an das International Broadcast Center (IBC). Durch dieses Setup entstand eine vollständig IP-basierte 900×900 Video Routing Matrix, die über VSM geschaltet wurde, ohne dass ein SDI-Routing involviert war.

Für das Sportfestival in Rio kamen 17 mc²56 Konsolen mit HD-Core für den Audiomix zum Einsatz, außerdem 10 Nova73 Compact Cores für die Signalverteilung. A line und V line sorgten für das IP-Interfacing, das Signal-Processing und die Distribution. Remote Production Kits, basierend auf V remote4, waren ebenfalls bei unterschiedlichen Broadcastern im Einsatz. Die übergeordnete Steuerung wurde von einem VSM Server und VSM PBP17 Panels geleistet. In Halle 8, Stand B50 zeigt das Lawo Team in Demos das Potenzial der Lawo IP-Lösungen.

Das könnte Sie auch interessieren: