Audio- und Messtechnik-Tools

Mini-Verstärker, IMP- und ISO-Box von Physical‐Lab

Drei kleine Audiotools
Physical-Labs
Drei kleine Tools für die Audio- und Messtechnik

Nach bereits 18‐jähriger Tätigkeit als Consultant rund um den Audiobereich stellt Physical‐Lab (Tel. +49 7307-800627) im Jahr 2017 eine Reihe eigener Produkte vor: Im ersten Schritt werden kleine Miniaturverstärker und nützliches Zubehör für den Messalltag angeboten. Die kleinen, leichten und robusten Verstärker werden als Stereo (2 x 60 W) und Monoverstärker (1 x 200 W) angeboten und besitzen neben RCA- auch XLR-Eingänge. Die Eingangsempfindlichkeit lässt sich bei beiden Modellen in vier Schritten anpassen. So ist sichergestellt, dass der Verstärker auch am Laptop etc. ausgesteuert werden kann. Neben der ausgezeichneten Linearität und Stabilität punkten die Verstärker mit sehr niedrigen Verzerrungen. Perfekt also für den mobilen sowie den stationären Laborbetrieb.

Mit der IMP‐Box stellt Physical‐Lab ein extrem nützliches und praktisches Zubehör für gängige Analyzer vor. Mit dieser Box ist es möglich, die Impedanz des Lautsprechers oder Systems bei konstanter Spannung (Constant Voltage Mode) extrem präzise zu bestimmen, anstatt der üblichen Methode gängiger Analyzer mit konstantem Strom. Diese Messung kommt realen Bedingungen nahe, denn Systeme werden in der Regel mit konstanter Spannung betrieben und nicht mit konstantem Strom. Mit der IMP‐Box lassen sich Impedanzen mit Leistungen bis zu 2000 W und mehr messen und analysieren.

Die ISO‐Box kommt zum Einsatz, wenn eine Trafotrennung mit Line‐Out Pegel nötig ist. Impedanzprobleme zwischen Geräten oder lange Kabel sind somit kein Problem mehr. Mit der ISO‐Box lassen sich zum Beispiel auch AC-Signale bei laufenden Messungen hinzufügen. Das ist nötig, um zum Beispiel PSSR-Messungen an Audiogeräten durchzuführen.

Das könnte Sie auch interessieren: