Erweiterung der Integrationsmöglichkeiten

Shure erweitert Integration seiner Drahtlossysteme in Yamaha Konsolen

Shure erweitert die Integrationsmöglichkeiten der Axient, ULX-D und QLX-D Drahtlosstrecken und den Mischpulten der Yamaha CL und QL Serien. Mit der Yamaha Firmware Version 4.1 können Toningenieure wichtige Funktionen dieser Funksysteme direkt vom FOH-Platz aus während der Show überwachen und kontrollieren. Dies soll zu einer deutlich verbesserten Arbeitsumgebung führen, die Audioprofis für anspruchsvolle Live-Events nutzen können.

Shure Logo
Shure
Shure Europe übernimmt exklusiv den Deutschland-Vertrieb von RF Venue.

Dank des Firmware-Updates können Toningenieure die Drahtlossysteme im Netzwerk erkennen und jedes System identifizieren und dem gewünschten Eingangskanal zuordnen. Zudem steht die Überwachung des Batteriezustands der Sender sowie des HF- und Audiosignals zur Verfügung. Das Ausgangslevel der Empfänger lässt sich anpassen, wenn Shure AXT400, ULXD4 oder QLXD4 Empfänger im selben Netzwerk arbeiten wie die Mischpulte der Yamaha CL oder QL Serie. Mittels ShowLink Access Point können Axient-Nutzer das Eingangsgain des Senders auch aus der Ferne über die Konsole kontrollieren.

„Funkmikrofone sind die Basis aller Live-Shows, allerdings verfügen sie über einige Betriebsparameter, die wir bei drahtgebundenen Mikrofonen nicht vorfinden“, erklärt Rob Fuhlbrugge, Senior Director Engineering & Product Development bei Shure. „Diese neueste Stufe der Integration zwischen den Shure Funk-Mikrofonsystemen und den Yamaha Mischpulten befinden sich drahtgebunden und drahtlose Soundquellen im gleichen Kontext. Toningenieure bekommen die Möglichkeit, einen Drahtloskanal als Teil desselben Workflows zu überwachen wie bei einem kabelgebundenen Mikrofon, damit lösen sich die Unterschiede zwischen den beiden nahezu auf.“

Die erweiterten Möglichkeiten der neuen Firmware sind das Ergebnis der jahrelangen Zusammenarbeit zwischen den Ingenieuren von Shure und Yamaha. Bisherige Firmwares ermöglichten Discovery und Patching für die Shure Empfänger ULXD4D und ULXD4Q über die Touch-Panels der CL Serie, ohne dass hierfür die Dante Controller PC-Software benötigt wurde. Die heutige Veröffentlichung stellt einen deutlichen Ausbau dieser Möglichkeiten dar und erstreckt sich auch auf Shure Funksysteme, die keine Dante-Funktionalität aufweisen.

Das könnte Sie auch interessieren: