Neue AV-Technologien

syscomtec Distribution auf der ISE 2017

Auf der Integrated Systems Europe präsentiert die syscomtec Distribution AG vom 7. bis 10. Februar die neusten Produkte und Entwicklungen internationaler Hersteller wie Altinex, Avitech, BrightSign, CYP, easescreen und Jusst.

BrightSign Player
BrightSign LLC

Innovative Technologien für komplexe Multiviewing-Anwendungen, Videoübertragungssystem über einfache Kabel sowie eine günstige Softwarelösung für den Test von AV-Installationen sind nur einige der Highlights, die erstmals auch live über Großbildmonitor vorgeführt werden. Die ISE ist die weltweit größte Fachmesse für audiovisuellen Medien- und Steuerungstechnik.

In Halle 8, Stand N275, stellt syscomtec Neuheiten aus den Bereichen Signalmanagement, Übertragungstechnik und Digital Signage vor:

Signalmanagement

Altinex – live: Das innovative AnyWire Übertragungssystem TP315-101/102-KIT ermöglicht die Übertragung von 1080p/60Hz HDMI- und RI-Signalen bis zu 300 Metern mit einem beliebigen 2- adrigen Kabel. Eine wirtschaftliche Lösung für viele AV-Installationen, wenn es schwierig ist, neue, teure HDMI-Kabel zu verlegen. Das System überträgt Live- und Computer-Video-Signale mit synchronisiertem Audio. Ein einzelner TP315-101-Transmitter kann an bis zu vier TP315-102- Empfänger mit vier einzelnen Aderpaaren das Signal übertragen. Es ist sogar die parallele Übertragung von Musik mit Lautsprecherlitzen möglich.

Avitech – live: Die Pacific MS-Serie von Matrix-/KVM-Umschalter und Multiviewer besteht aus MS-2 (2HE-Modell und 12×8-Matrix) und MS-3 (20×16-Kreuzschiene in einem 3HE-Gehäuse) sowie einer Vielzahl von Hot-Swap-fähigen modularen Ein- und Ausgabekarten. Eine IP-Steuerschnittstelle stellt die grafische Benutzeroberfläche (GUI) und ein Echtzeit-Vorschaufenster für Quellsignale bereit. Es können HDMI- und SDI-Quellen dargestellt und beliebig platziert und geschalten werden. Das GUI ermöglicht die Erstellung von Multi-User-Arbeitsplätzen mit Multi-Screen-Anwendungen. Mit der skalierbaren Systemarchitektur werden mehrere Pacific MS-Einheiten diskret in getrennten Gruppen oder von einer zentralen Stelle verwaltet.

CYP – live: Mit dem mikrocomputergesteuerten HDMI-Pattern-Generator CYP XA-4 lassen sich AV-Installationen auf einfache Weise überprüfen. Dabei werden HDMI- (bis 4K), EDID- (SCDC), HDCP- und Audiosignale getestet und analysiert. Das OLED-Display ermöglicht die schnelle Anzeige aller relevanten Statusinformationen wie Ausgangsauflösung, Spannung, TMDS und Sync-Signal.

Der XA- 4 bietet 54 unterschiedlichen Auflösungen bis 1080p, einschließlich 4K@60Hz, 47 Testbilder und sechs Analysetests sowie die Unterstützung für HDMI2.0, HDCP2.2 und HDR. Die Steuerung kann auch über IR, RS-232 und Telnet erfolgen.

Übertragungstechnik

CYP: Neu ist der Präsentationsumschalter EL-5400-HBT zur vereinfachten Signalübertragung für Präsentationen jeder Art. Das Gerät hat fünf Eingänge für HDMI-, VGA- und Display-Port sowie einen HDBaseT- und HDMI-Ausgänge mit einer Auflösung bis zu 1080p/WUXGA. Der integrierten Scaler optimiert das Ausgangssignal. Die Umschaltung kann vollautomatisch erfolgen oder extern gesteuert werden.

Der HDBaseT LITE-Ausgang ermöglicht die Signalübertragung mit einem CAT5e/6/7-Kabel bis zu 60 Metern. Durch die Unterstützung von Power-Over-Cable wir der Empfänger zudem mit Strom versorgt werden. Das Gerät kann über Webbrowser, IR-Fernbedienung oder RS232- Schnittstelle gesteuert und einfach konfiguriert werden.

Jusst Technologies: Von Jusst wird der DVB Dual-Tuner NVT-1212 vorgestellt. Der Network-Video-Tuner bietet ein integriertes RTSP/UDP-Streaming für kleine Netzwerke und unterstützt RTSP-fähige Endgeräte, wie z.B. Set-Top-Boxen, Videowalls und via WLAN auch den Empfang auf iOS- und Android-Clients. Ein kostenloses Treibermodul erlaubt eine schnelle und einfache Integration in gängige Steuerungs- und Automatisierungssysteme wie AMX, Crestron oder RTI.

Die Anwendungsprogrammierschnittstelle (TCP/IP-Protokoll) ermöglicht über die normale TV-Bedienung hinausgehende Funktionen wie die Einblendung von kundenspezifischen Hinweisen oder auch das Verwalten von TV-Sendern zur Anzeige über das Digital Signage-System easescreen. Zudem ermöglicht ein Dual-CI (Common Interface) den gleichzeitigen Empfang von mindestens zwei verschlüsselten (Pay-)TV-Sendern.

Digital Signage

BrightSign: syscomtec zeigt die Mediaplayer der neuen Generation BrightSign Serie 3 – vom günstigen Einstiegs-Player für einfache Applikationen bis hin zum interaktiven Enterprise-Player. Im neuen Design sind sie mit nur 2,54 cm Höhe deutlich flacher als ihre Vorgänger. Die Mediaplayer zeichnen sich durch eine brillante Full HD- und 4K-Videoqualität aus.

Dafür sorgt der integrierte H.265 Codec, der hochauflösende Videoinhalte ohne Qualitätsverlust auf niedrigste Datenübertragungsraten komprimiert und so eine schnellere Wiedergabe ermöglicht. Zudem bieten die Player HDR für 4KDisplays sowie HTML5-Unterstützung und RSS Feeds. Über den LAN-Anschluss lassen sich weitere BrightSign-Player synchronisieren und zu einer Multi-Channel-Playout-Anwendung für Videowalls zusammenschließen.

Weitere Features sind die Einbindung von Live-TV inklusive HDCP-verschlüsselter Inhalte, Power over Ethernet, eine M.2-Schnittstelle für WiFi-Antennen und die Mosaic Mode-Funktion für das Abspielen einer Vielzahl von Videos in mehreren Videozonen.

easescreen: „eSign Touch“ ist die innovative Out-of-the-box-Lösung für die Buchung und Verwaltung von Räumen und Ressourcen. Das aus der webbasierten eSign-Software und digitalen Türschildern bestehende Gesamtsystem dient zur schnellen Orientierung und Wegefindung vor allem in größeren Gebäuden. Die Aktualisierung der Inhalte erfolgt einfach, automatisch und in Echtzeit.

eSign Touch-Türschilder (7, 10 oder 15 Zoll) unterstützen die 2-Wege-Synchronisation, den automatischen Import von Buchungsinformationen aus Microsoft Exchange/Outlook oder Google Kalender und sind zu allen gängigen Datenbanktypen wie CSV oder XML sowie Buchungssystemen kompatibel.

Das könnte Sie auch interessieren: