„Immersive Festival“ und feste 360°-Kuppelprojektion

Christie als Technologiepartner bei Spaniens erstem „Immersive Festival“

Christie stellte die Projektionstechnik für Spaniens erste permanente 360°-Kuppelprojektion, sowie andere immersiven Umgebungen bereit, darunter eine weitere Kuppel für Virtual Reality Anwendungen. Das Immersive Festival Madrid 2016 fand vom 18. bis zum 21. Mai an der Universität Complutense Madrid (UCM) statt.

3DLP Projektor der Christie J Serie
Christie
Zum Einsatz kamen die 3DLP Projektoren der Christie J Serie

Organisiert wurde das Immersive Festival Madrid vom NewMedia Creative Technology Studio, FDDB.org (The Fulldome Database) und der UCM, mit dem Ziel, die kreative Verwendung von 360°-Projektionen, Virtual Reality und anderen immersiven Umgebungen zu fördern. Das Thema des diesjährigen Festivals war „Aus der Vergangenheit lernen, die Zukunft sichtbar machen: immersive Erlebnisse“.

Dabei bot die UCM ein Forum für alle im Bereich Fulldome, Virtual Reality oder 360° beschäftigten oder interessierten Studenten, Unternehmen und Privatleute, die Ideen und Tipps rund um die Bereitstellung immersiver Erfahrungen austauschen wollten. Auf dem Programm standen die Vorführung von 360°-Filmen, Konferenzen, Podiumsdiskussionen, Workshops, Liveshows mit international bekannten Produzenten, VJs und Produktvorführungen.

Im Inneren der Kuppel
Christie
Über 80 Fulldome-Filme aus 42 Ländern wurden beim Festival vorgeführt.

Besucher konnten das Event im U-Dome der Universität erleben. Mit ihren 21 Metern Durchmesser, ist es die bislang einzige 360°-Kuppelprojektion in Spanien.

Ausgestattet wurde die Installation mit sechs 20.000-Lumen 3DLP Projektoren der Christie J-Serie mit 1.1:1 HD-Objektiven. Mithilfe der integrierten Blending- und Warping-Funktionen liefern die Projektoren 360-Grad-Projektionen mit nahezu 3K Auflösung und über 12 Millionen Pixeln. Neben dem U-Dome gibt es eine weitere Kuppel (VR Dome), die ausschließlich der virtuellen Realität gewidmet war.

Diego De Anna, CEO von New Media, betont die wichtige Rolle von Christie als Technologiepartner des Immersive Festivals: „Wir wollten für das Festival die modernste Projektionstechnik nutzen, die aktuell verfügbar ist. Daher war von Beginn an klar, dass Christie ein wichtiger Partner sein würde. Dieses 360°-Projektionssystem ist so komplex, dass nur Christie die angestrebte Zuverlässigkeit, Robustheit, Helligkeit und Qualität gewährleisten kann. Dazu kommt noch der hervorragende technische Support der spanischen Christie-Filiale.”

Marcos Fernández, Christies Direktor für Spanien und Portugal, fügt hinzu: „Wir freuen uns, dass unsere 3DLP-Technologie eine Hauptrolle bei diesem einzigartigen, faszinierenden Festival spielte. Die Christie J Serie wurde entwickelt, um typischen Rental-Staging-Belastungen zu widerstehen. Es gibt keinen anderen Projektor im 20.000-Lumen-Bereich, der die reichhaltigen Farben der J-Serie in einem derart kompakten Gehäuse ermöglicht.“

Inside the dome
Christie
Im Inneren der Kuppel beim Immersive Festival Madrid.

Vorgeführt wurden über 80 Fulldome-Filme aus 42 Ländern, die um Auszeichnungen in fünf Kategorien wetteiferten: Musik-Shows; Kurzfilme; Spielfilme; Studentenprojekte und Independent-Shows.

Die Mitglieder der Jury sind bekannte Persönlichkeiten aus dem Kunst- und Kulturbetrieb, darunter Chus Gutiérrez (Filmregisseur), Alaska (Schauspielerin, Sängerin, Songwriterin), Marta Sánchez (Sängerin), Mario Vaquerizo (Schauspieler und Schriftsteller), Topacio Fresh (Leiter einer Kunstgalerie), Dario Tiveron (Präsident der FDDB), Shona Golding (Modedesigner), Micky Remann (Präsident des Jena FullDome Festival) und Dan Neafus (Präsident der IMERSA).

Das könnte Sie auch interessieren: