Traversen-Stromversorgungssystem

StagePort RPL16T1-MKII für die Traversenmontage

Stageport(Bild: Protec GmbH)

Rigport’s StagePort-Produkte erhalten ein Upgrade: Die dreiphasigen RPL-Verteilsysteme erfahren nun nach zehnjähriger Produktstabilität ein Upgrade zum RPL-MKII. Robustes Metallgehäuse, robuste Befestigung via M10, Safetyaufnahmen und die langersehnte Möglichkeit zum Clipsen machen Stageport nun auch fit für die Traverse.

Laut Hersteller erhält die StagePort-Serie durch dieses Upgrade nun die Möglichkeit zur Montage in und auf einer Traverse. Das geschützte System biete in seinen Varianten alle üblichen Steckverbindungen der Veranstaltungstechnik. Zur Trussmontage bringt es nebst Safetyösen auch bodenseitig 1 x M10-Gewinde für Standardaufnahmen und 2 x M4-Gewinde für RPL-Clamps zum Clipsen mit sich. CEE Ein- und gegenüberliegender CEE-Busausgang zum Weiterschleifen sowie die weiteren Steckverbindungen sind möglichst unauffällig in Schwarz gehalten. IP-Schutzgrad IP54 sei systemdurchgängig z.B. über nun langlebige Gummischutzkappen erreicht. Die bewährten Eigenschaften wie minimale Baugröße, Langzeitverfügbarkeit und wartungsfreie Sicherungen seien beibehalten worden.

Anzeige

Stageport-Varianten

  • RPL16-MKII & RPL32-MKII  verfügt je Netzphase über einen Breakout, diese sind als Powercon grau mit Gummischutzkappe ausgeführt
  • RPL16S-MKII & RPL32S-MKII  verfügt je Netzphase über einen Breakout, diese sind als Schutzkontaktsteckdose mit Schutzklappe ausgeführt
  • RPL16T1-MKII & RPL32T1-MKII  verfügt je Netzphase über einen Breakout, diese sind als PowerconTRUE1 mit Gummischutzkappe ausgeführt
  • RPL16CEE-MKII & RPL32CEE-MKII  verfügt über einen CEE Breakout in gleicher Stromstärke, dadurch kann er  als T-Stück eingesetzt werden
  • RPL32-16CEE-MKII verfügt als spezielles T-Stück über einen CEE32 Bus-Ein- und  Ausgang zum Weiterschleifen sowie einen CEE16 als Breakout, wobei die RPL32 separate, selbst zurücksetzende 16-A-Sicherungen für die Breakouts besitzen

Die Stageport-Serie soll höchstes Rationalisierungspotential der Energieversorgung durch die Anwendung in Busform entfalten, und z.B. in Verbindung mit dem DrivePort bis zu 70% an Kupfer reduzieren.

Stageport-MKII ist bereits lieferbar. Demotermine können telefonisch unter der Rufnummer 08292 950470 oder per E-Mail an info@rigport.com  vereinbart werden.
www.rigport.com/stageport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: