ISE 2020

StageTec präsentiert IP-basierte Nexus-Basisgeräte

Das Audionetzwerk Nexus des Berliner Herstellers Stage Tec war bislang  auf die Vernetzung durch ein proprietäres Glasfaserkabelprotokoll ausgelegt. Auf der ISE 2020 zeigt Stage Tec, dass Nexus nun auch einzelne oder mehrere Basisgeräte IP-basiert absetzen kann.

Verbindungen am Nexus(Bild: StageTeC)

Dabei werden bidirektional AES67-Streams aufgebaut, in denen Audio- und Steuerdaten gemeinsam übertragen werden. Realisiert wird dieses Feature über die Nexus-Schnittstellen XFIP bzw. RIF67, die beide mit dem AES67.IO-Modul von DirectOut bestückt sind. Mit einem XFIP- bzw. RIF67-Interface sind bis zu acht IP-Links zu anderen Nexus-Basisgeräten möglich.

Anzeige

Nexus-Netzwerke sind laut StageTec durch dieses Feature unabhängig von proprietären Verkabelungen und ermöglichen durch die IP-basierte Anbindung Remote-Produktionen und Wide-Area-Vernetzungen.

StageTec ist auf der ISE 2020 an Stand 7-W194 vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: