Dynamic Noise Suppression

Cedar DNS2 bei erster deutscher Netflix Serie “Dark”

Matthias Richter arbeitet seit 2003 für viele erfolgreiche Kino und TV Produktionen als Filmtonmeister. Zuletzt für “Werk ohne Autor” unter der Regie von Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck. Bei seinem aktuellen Dreh für die erste deutsche Netflix Serie „Dark“ setzt er erstmalig den Cedar DNS2 ein.

Cedar DNS2 im Einsatz von Matthias Richter bei der ersten deutschen Netflix Serie „Dark“.
Cedar
Cedar DNS2 im Einsatz von Matthias Richter bei der ersten deutschen Netflix Serie „Dark“.

“Wie viele seiner Kollegen war Matthias zunächst sehr kritisch bezüglich eines sinnvollen Einsatzes von Dynamic Noise Suppression am Set und wir haben vor einem ersten Test lange über Pro und Kontra diskutiert”, kommentiert Uwe Seyfert, Geschäftsführer Cedar Deutschland.

… so eine spontane Reaktion per Email nach den ersten Drehtagen. Bald berichtete Matthias begeistert: “„Wir mussten in der Nähe eines Trafohäuschens drehen. Ohne den DNS2 wäre das von mir als Primärton bewertet worden und nach meiner Einschätzung vor Ort ein Fall für Voll-Synchron gewesen. Mit dem Cedar ließ sich das Störgeräusch auf einen Pegel reduzieren, der (noch) sendefähig war.

Matthias Richter
Cedar
Matthias Richter

„Aber selbst an ruhigen Orten verwende ich den DNS2. Zum Beispiel um die Lüftergeräusche unserer 2x Alexa 65 Kameras zu reduzieren. Mit Cedar ist der Ton staubtrocken. Ich höre im Take immer mal wieder PFL (also ohne Cedar) in die Angel rein. Was da an Rauschen hochkommt – mein Angler glaubt bis heute nicht, dass das unser “normales” Angelsignal ist. Auch der Regisseur bevorzugt nach einem A-B Vergleich den Cedar-Mix und vertraut darauf, dass die Postpro mindestens genau so gut denoisen kann. Um der Ton-Postproduktion sämtliche Optionen offen zu halten, lassen wir die Einzelspuren unbearbeitet, so dass sie bei Bedarf statt des Production-Mixes eingesetzt werden können”

Das könnte Sie auch interessieren: