Hospitality-Lounge-Raumlösungen der Schweizer Röder-Tochter

Orgatent beliefert Champions League Finale mit Zeltsystemen

Das UEFA-Champions-League-Finale 2017 in Cardiff entschied im Juni Real Madrid mit 4:1 gegen Juventus Turin für sich. Die Eventlocations des Finalspiels am Principality Stadion, im Bute Park und am Cardiff Castle wurden von Orgatent, dem Schweizer Tochterunternehmen der Röder-Gruppe, mit Zelten und Hallen ausgestattet.

Röder-Zelte beim Champions League Finale 2017
Röder

Das Orgatent-Montageteam ist seit vielen Jahren für die Champions League Finals im Einsatz. 40 Großzelte, Party- und Weinzelte sowie Solution Eventhallen, davon einige in zweistöckiger Ausführung, errichtete das Team ab Mitte April in der walisischen Hauptstadt. Der Auftraggeber, die UEFA Events SA, war einmal mehr mit den Leistungen sehr zufrieden. „Unser umfassendes Produktportfolio hält für alle Veranstaltungsanforderungen immer die richtigen Lösungen bereit“, so Armin Burri, Projektleiter und stellvertretender Geschäftsführer der Orgatent AG.

Die Gesamtfläche der Zeltlandschaften an den drei Eventplätzen betrug mehr als 20.800 m². Die Zelte kamen als Hospitality-Lounge-Raumlösungen im Bute Park und als Football Village am Cardiff Castle zum Einsatz. Direkt am Principality Stadion entstanden VIP- und Bistro-Locations sowie ein großes Presse Conference Center.

Mitte Juni war der Abbau beendet und hierbei zeigt sich die Nachhaltigkeit der Zeltsysteme als großer Vorteil: „Sämtliche Veranstaltungen mit unseren temporären Konstruktionen hinterlassen keine Bauruinen, wir verlassen die Locations rückstandsfrei und unsere modularen Zeltsysteme können am nächsten Eventstandort wieder verwendet werden“, so Armin Burri.

Das könnte Sie auch interessieren: