Zeilenlautsprecher

L-Acoustics Syva Segment Source

L-Acoustics Syva
L-Acoustics
L-Acoustics Syva mit den Ergänzungen Sub und Low

Mit der Syva steigt L-Acoustics in den Markt schlanker, aber hochleisungsfähiger Säulenlautsprecher ein. Syva ist mit sechs Mitteltonlautsprechern und drei Hochtontreibern bestückt, die in J-Form angeordnet sind (als „segment source“ zum Patent angemeldet). Darüber soll eine Abstrahlung von 140° x 26° horizontal/vertikal erreicht werden. Mit einer Abstrahlungs, die auf +5° und -21° geformt wird, soll eine optimale Abdeckung einer Fläche von 35 Metern Tiefe erzielt werden. Die Montage ist auf einem Stativ, an einer Wand, einer Grundplatte, geflogen oder auf den zugehörigen Subwoofern möglich – auf letzteren via Schnellverbindern für mechanische und audioseitige Kopplung.

Ergänzt wird Syva um die Subwoofer „Low“ oder „Sub“. Für den Sub, der bis 27 Hz hinab abrunden soll, gibt L-Acoustics 142 dB max. SPL an, erzeugt von einem 18″-Lautsprecher. Der „Low“ besitzt zwei 12″-Lautsprecher und ist für einen Einsatz hinab bis 40 Hz angegeben. Ein Verstärker LA4X kann bis zu vier Syva-Tops antreiben. (Den Verstärker L-Acoustics LA 12X hat übrigens PRODUCTION PARTNER in dieser Ausgabe getestet)

Erste Muster der L-Acoustics Suva kann man auf der ISE 2017 sehen, mit der Auslieferung soll ab Juni begonnen werden.

Das könnte Sie auch interessieren: