Dynacord IPX-Serie Verstärker jetzt mit neuem IRIS-Net Software-Release lieferbar

Verstärker der Dynacord IPX Serie (Bild: von Bosch Security Systems )
  •  Ab sofort im Handel: 4-Kanal- und 8-Kanal-IPX-Verstärkermodelle, die neue Maßstäbe für Festinstallationen setzen
  •  Neues IRIS-Net 4.0 Software-Release ermöglicht umfassende Systemkonfiguration, Fernsteuerung und Systemüberwachung von IPX- Verstärkern

IPX-Verstärker von Dynacord wurden am Anfang dieses Jahres vorgestellt und von vielen bereits als neuer Standard für Festinstallationsverstärker proklamiert. Die DSP-Mehrkanalverstärker haben bereits Dante- und OCA (AES70)-Audio-Netzwerktechnologie an Bord und sind ab sofort im Handel erhältlich. Sie werden mit dem aktuellen IRIS-Net-Softwarerelease 4.0 ausgeliefert, das zur Systemkonfiguration, Fernsteuerung und Überwachung von Beschallungssystemen dient. IRIS-Net bietet zahlreiche Funktionen sowie die Möglichkeit, kundenspezifische grafische Benutzeroberflächen mit individuellen Benutzerzugriffsberechtigungen zu erstellen.

IPX-Verstärker werden in Deutschland entwickelt und hergestellt und bestehen aus drei 4- und einem 8-Kanal-Modell. Die Leistungsdichte reicht von 5 kW über 10 kW bis hin zu 20 kW aus einem einzigen Verstärker, unter voller Ansteuerung aller Kanäle. Die IPX-Amps wurden bereits mit dem Ziel entwickelt, hervorragende Audio-Performance, Integrationsflexibilität und maximale Zuverlässigkeit zu bieten und decken ein breites Spektrum an komplexen Installationsszenarien ab: angefangen von Konzertsälen, Kunstzentren, Theatern und Gotteshäusern bis hin zu vernetzten Systemen in Stadien und Veranstaltungszentren. Die Verstärker der IPX-Serie verfügen zusätzlich zu den analogen Eingängen über acht Dante-Audioeingänge. In Kombination mit nativer Netzwerkredundanz und konfigurierbarer Eingangs-Failover- und Fallback-Konfiguration eröffnen diese Feature neue Möglichkeiten der Systemredundanz.

Mit der IRIS-Net 4.0 Software wird das volle Potenzial der DSP-Amps ausgeschöpft. Es ermöglicht frei konfigurierbare grafische Benutzeroberflächen mit Benutzerzugriffsrechten für verschiedene Benutzerebenen – eine unentbehrliche Funktion zur Steuerung selbst komplexester Beschallungssysteme. IRIS-Net ist bereits in unzähligen Audioinstallationen auf der ganzen Welt zur Konfiguration, Fernsteuerung und Überwachung von Beschallungssystemen im Einsatz. Die Software unterstützt Ethernet, CobraNet, CAN-Bus und USB sowie OMNEO, Dante und AES70 (OCA) und erlaubt die Überwachung und Steuerung von kombinierten Beschallungssystemen aus Prosound- und Durchsage-Systemen. Die Anwendungsbereiche von IRIS-Net reichen von Live-Soundsystemen bis hin zu komplexen Installationen in Stadien, Kreuzfahrtschiffen und Gotteshäusern.

IRIS-NET Web-Oberfläche (Bild: Bosch Security Systems)

Die neueste Version von IRIS-Net 4.0 ist als kostenloser Download unter dynacord.com verfügbar.

Modellübersicht:
IPX 5:4 (4 x 1,250 W @ 4 Ω)
IPX 10:4 (4 x 2,500 W @ 4 Ω)
IPX 20:4 (4 x 5,000 W @ 4 Ω)
IPX 10:8 (8 x 1,250 W @ 4 Ω)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: