Besondere Herausforderungen

UN-Klimakonferenz in Bonn mit Konferenzsystemen von Bosch ausgestattet

Es ist eine Konferenz der Superlative: die jährlich stattfindende UN-Klimakonferenz. Immer mehr Staaten schließen sich der Konferenz an, damit wächst auch die Zahl der Teilnehmer. Bei der letzten UN-Klimakonferenz (kurz COP 23) in Bonn, kamen 22.000 Teilnehmer aus aller Welt zusammen, unterstützt wurden sie von 4.500 Helfern. Generaldienstleister für Medientechnik war die Firma Kuchem Konferenz Technik aus Königswinter, zum Einsatz kamen u.a. die Konferenzsysteme Dicentis und DCN NG von Bosch.

COP23
COP23: UN-Klimakonferenz 2018 in Bonn (Bild: Gianpier Ciraci)

Ziel der UN-Klimakonferenz ist es, die Klimaschutzpolitik im Sinne des Kyoto-Protokolls weiterzuentwickeln und umzusetzen. Um dem näher zu kommen, finden Dutzende von Veranstaltungen statt, in denen über entsprechende Maßnahmen verhandelt wird. Voraussetzung für eine erfolgreiche Verhandlung ist also, dass sich alle Teilnehmer über alle Sprachen hinweg verstehen und austauschen können – Schwerstarbeit für die Dolmetscher. Und für die Konferenztechnik eine Herausforderung, wie sie in der Größenordnung selten zu meistern ist.

Die Firma Kuchem Konferenz Technik aus Königswinter erhielt vom World Conference Center Bonn den Auftrag, als Generaldienstleister für Medientechnik den Veranstaltungsort auszustatten und die Medientechnik während der Veranstaltung zu betreuen. Insgesamt ging es um zwei Plenarsäle mit jeweils 1.800 Plätzen sowie 17 Konferenzräume mit 30 bis 120 Plätzen. Bei der Konferenztechnik verließ sich Kuchem auf Bosch – zum Einsatz kamen die Dicentis und DCN NG Konferenzsysteme, die den speziellen Anforderungen der UN in technischer und funktionaler Hinsicht gerecht werden.

Dicentis und DCN NG von Bosch
Zum Einsatz kamen die Konferenzsysteme Dicentis und DCN NG von Bosch (Bild: Gianpier Ciraci)

Sprachbarrieren überwinden

Mit Hilfe von Dicentis und DCN NG Kommunikationssystemen war es möglich, den Konferenzteilnehmern Übersetzungen in acht Sprachen gleichzeitig anzubieten. 30 Dolmetscher­kabinen wurden dazu installiert und vernetzt. Dabei konnten die Delegierten zwischen Saalsprache oder einer der Übersetzungen wählen. 50 Infrarotstrahler sorgten für die drahtlose Übertragung auf 5.000 Bosch Integrus Infrarot-Empfänger.

Diskussion und Abstimmung

Damit die Konferenz über verschiedene Veranstaltungsräume hinweg durchgeführt werden konnte, wurden 1.450 Bosch Tisch-Sprechstellen der Dicentis und DCN NG Produktfamilien installiert. Die aktuellen Redner, Rednerzeiten und Wortmeldungen von Delegierten wurden hierbei auf den Touch-Displays der Dicentis Diskussions-Sprechstellen angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: