Hohe Ausbildungsqualität inkl. Einhaltung des Branchenkodex sichern

100 Pro: Marbet unterstützt Ausbildungsinitiative

Als ausgezeichnete „Sustainable Company“ mit FAMAB-Zertifikat und in der Branche einzigartigem Arbeitgebermarkenverständnis legt Marbet auch auf die Ausbildung der angehenden Veranstaltungskaufleute und DHBW-Studenten ein besonderes Augenmerk. Nun ist die Live-Agentur ebenfalls der „100 Pro – Der Ausbildungsinitiative der Veranstaltungswirtschaft“ beigetreten und hat den gemeinsam erarbeiteten Kodex unterschrieben.

Miriam Schmalkuche
Marbet
Marbet Mitarbeiterin Miriam Schmalkuche: Von der Auszubildenden zur Junior-Projektleiterin

Der Ausbildungskodex 100 Pro beinhaltet in prägnanten Leitlinien die wichtigsten Bausteine der Ausbildung zu Veranstaltungskaufleuten und Fachkräften für Veranstaltungstechnik: etwa ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Auszubildenden und ausgelernten Fachkräften, die Verpflichtung zur Vermittlung der Ausbildungsinhalte laut Ausbildungsrahmenplan sowie das Vorliegen eines betrieblichen Ausbildungsplans.

In der neuen EVENT PARTNER-Ausgabe 3.16 beschäftigt sich die Redaktion ebenfalls mit dem Thema Ausbildungsinitiativen in der Eventbranche und stellt die Initiative des BDV sowie die 100 Pro Initiative vor! Hier können Sie die aktuelle Ausgabe versandkostenfrei bestellen!

Der Hintergrund: Die Anforderungen an Veranstaltungskaufleute und Fachkräfte für Veranstaltungstechnik sind in den letzten Jahren enorm gestiegen. Anspruchsvollere Kunden, verstärkter Wettbewerb und nicht zuletzt sich ändernde behördliche und rechtliche Vorschriften machen eine qualitativ hochwertige Ausbildung unerlässlich.

Als gemeinsamen Schulterschluss hatten die führenden Verbände der Veranstaltungswirtschaft anlässlich der Fachmesse „Prolight + Sound 2016“ die gemeinsame Ausbildungsinitiative 100 Pro vorgestellt. Sowohl der EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. als auch die Verbände AUMA Ausstellungs- und Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft, VPLT Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik und FAMAB Verband Direkte Wirtschaftskommunikation sind dabei unter einem Dach vereint, unterstützt vom DIHK Deutscher Industrie- und Handelskammertag.

Alleinstellungsmerkmal als ausgezeichneter Arbeitgeber
Menschen, die sich für einen Arbeitsplatz in der Eventbranche entscheiden, arbeiten von einem Projekthöhepunkt zum nächsten. Ihr Tagesgeschäft ist es, begeisternde Momente zu erschaffen. Nicht selten bedeutet dies: hohes Arbeitsaufkommen, Überstunden und Zeitdruck. Wie in anderen spezialisierten Branchen auch kämpfen Eventmarketing-Agenturen um die besten Fach- und Führungskräfte im Markt. Die Geschäftsführung der Marbet hat längst verstanden, dass es neben authentischer Unternehmerpersönlichkeit vor allem ein hohes Maß an Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern und der Gesellschaft braucht, um langfristig die besten Kräfte der Branche an sich zu binden.

Marbet Team auf einer Kundenveranstaltung
Marbet
Ausgezeichnete Zusammenarbeit: Marbet Team vor Ort auf einer Kundenveranstaltung

Ingo Schwerdtfeger, Marbet Geschäftsführer: „Aus unserer Erfahrung wirkt sich besonders eine intelligente Work-Life-Balance nachhaltig auf den Agenturerfolg, die Personalgewinnung, Mitarbeitermotivation und Mitarbeiterbindung aus – in Verbindung mit vielfältigen gesellschaftlichen und sozialen Angeboten sowie mit modernen Methoden des Stressmanagements. Denn klar, auch wir wollen die besten Mitarbeiter in der Branche!“

Ausbildungsbetriebe, die das 100 Pro-Label tragen, machen es Schülerinnen und Schülern leichter, einen guten Ausbildungsbetrieb zu finden. Auf der Internetseite www.100pro.org finden sowohl an der Ausbildung beteiligte Institutionen als auch Ausbildungssuchende, Ausbilder und Auszubildende wichtige Informationen wie Branchentermine, Rahmenlehrpläne und Literaturtipps. Ingo Schwerdtfeger, marbet Geschäftsführer, sieht in dem Prozess eine Bestätigung der eigenen Anstrengungen um bestmögliche Berufsausbildung: „Wir haben bei rund 150 Mitarbeitern ca. 15 Auszubildende in unseren Reihen, die wir mit einem fundierten Ausbildungsplan durch alle Abteilungen schicken. Dort lernen sie Theorie in der Praxis anzuwenden und im Team Projekte kundenorientiert umzusetzen. Das führt bei unseren Azubis oft zu Bestnoten. Im letzten Jahr stellten wir mit unserer DHBW-Studentin Lena Striegel auch die Preisträgerin des deutschen Forschungspreises. Ein toller Beweis unserer Ausbildungsqualität.“

Das könnte Sie auch interessieren: