Videotechnik

Absen kooperiert mit Brompton Technology für virtuelle Studios

Absen und Brompton Technology, Anbieter für LED-Videoprocessing, haben sich mit dem Ziel zusammengeschlossen, Lösungen für virtuelle High-End-Studios anzubieten. Die Kombination von Absen als LED-Spezialist mit den Processing-Lösungen von Brompton Technology für LED-Videowände soll Integratoren und Kunden Zugang zu den führenden Videopaketen für die Einrichtung virtueller Studios bieten.

Anzeige

Adam Berditch, Absens Business Development Manager für Großbritannien, kommentiert: „Im letzten Jahr haben wir gesehen, wie Unternehmen LED einsetzen, um Live-Online-Events umzugestalten. Hochmoderne virtuelle Studios werden schnell zur Norm für Branchen auf der ganzen Welt, da LED eine völlig neue Dimension für Online-Präsentationen, professionelle Veranstaltungen und Preisverleihungen bieten kann.“

Die Nutzung virtueller Studios habein den letzten zwei Jahren exponentiell zugenommen, und dieses Wachstum zeigt keine Anzeichen einer Verlangsamung. Grand View Research schätzt, dass der weltweite Markt für virtuelle Produktionen im Jahr 2020 einen Wert von 1,41 Milliarden US-Dollar hatte und von 2021 bis 2028 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 16,7 % wachsen wird. Die virtuelle Produktion ermöglicht es Filmemachern, virtuelle Hintergründe in Echtzeit zu erstellen, anstatt an teuren Drehorten zu filmen – dies sorgt nicht nur für erhebliche Einsparungen, sondern auch für grenzenlose Möglichkeiten bei der Erstellung von Inhalten.  Sowohl Absen als auch Brompton wollen Anwendern zeigen, wie effektiv immersive LED-Bildschirme und Prozessoren für die Zukunft der virtuellen Produktion sein können.

Brompton Technology mit Sitz in London wurde 2011 gegründet und ist ein Hersteller von Videoverarbeitungsprodukten für die Bereiche Film, Fernsehen, Broadcast und Live-Events. Die LED-Prozessoren von Brompton Technology sind in der Lage, reaktive Hintergründe zu realisieren, die sich mit der Kamera synchronisieren und so eine immersive Filmproduktion ermöglichen. Insbesondere die Tessera LED-Prozessoren seien laut eigener Aussage führend in der Entwicklung virtueller Studios mit Funktionen wie High Dynamic Range (HDR), niedriger Latenz und hoher Bildwiederholrate, mit denen eine in Echtzeit gerenderte virtuelle Welt geschaffen werden kann.

Angesichts des Wachstums virtueller Studios in den letzten Jahren hat Absen im Herbst ein virtuelles LED-Filmstudio auf den Markt gebracht, das den Filmherstellungsprozess rationalisieren soll. Riesige Szenen können auf kleinem Raum gedreht werden – das spare Zeit und Energie für Setübergänge. Der Regisseur und die Filmschaffenden tauchen in die Umgebung ein und können sich so in Echtzeit mit ihrer Umgebung auseinandersetzen. Die AX Pro-Serie von MiniLED- und HD-Lease-Produkten wurde vorgestellt, einschließlich professioneller Bodenfliesen für die Bühne, so dass Schauspieler und Produzenten über ihr virtuelles Set laufen können.

Mit seinem Wissen und dem 24/7-Kundensupport, der weltweiten Anwendern angeboten wird, entspreche der Unternehmensethos von Brompton Technology dem von Absen. Das Support-Netzwerk von Absen umspannt den gesamten Globus, mit 380 Servicepartnern und Exporten in 120 Länder und Regionen. Beide international anerkannten Unternehmen können ihren Kunden, Integratoren und Endbenutzern eine Fülle von Wissen bieten.

Christian Czimny, Product Director bei Absen, kommentiert: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Brompton, insbesondere bei der Entwicklung von Lösungen rund um virtuelle Studios, die in letzter Zeit so wichtig geworden sind. Es ist eine aufregende Zeit für Absen, da wir unseren Kunden neue Greenscreen-Technologien anbieten können, die den Filmprozess wirklich revolutionieren. Die außergewöhnlichen Technologien von Brompton arbeiten mit einer ganzen Reihe unserer High-End-Produkte zusammen, so dass ich der Meinung bin, dass unser gemeinsames Fachwissen den Kunden über das hinaus, was wir ihnen bisher bieten konnten, Vorteile bringen wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.