Scheinwerferanschaffung

Ambion investiert in Claypaky Mini-B WW

Ambion erweitert ihren Bestand an Lichttechnik um eine dreistellige Stückzahl Claypaky Mini-B WW. Der kompakte, leichte Wash-Beam soll dank seiner Vielseitigkeit für ein breites Veranstaltungsspektrum zum Einsatz kommen.

Offene Cases in einem Lager(Bild: Ambion)

Der Mini-B ist das bisher kleinste LED-Wash- / Beamlight von Claypaky. Obwohl nur 6,5 kg leicht und 34 cm hoch, überzeuge er laut Hersteller als Washlight mit exzellenten Farben, einer äußerst homogenen Ausleuchtung, einem variablen CTO, einem eindrucksvollen Zoom-Bereich von 4° bis 55° und vor allem mit seiner Schnelligkeit. Die warmweiße Variante Mini-B WW verfügt über die gleiche Leistung wie die Standard-Variante, bietet jedoch eine Farbtemperatur von 3.200 K.

Anzeige

Als Beamlight genutzt, stehen mehr als 50 vorprogrammierte Makros zur Auswahl, die in Kombination mit der Pan- und Tilt-Geschwindigkeit  Mid-Air-Effekte erzeugen sollen. Der äußere LED-Ring lässt sich zudem unabhängig von der LED in der Mitte ansteuern und ermöglicht so auch mehrfarbige Beams.

„Wir waren auf der Suche nach einem kleinen, leichten und effizienten LED-Washlight, das unser gesamtes Veranstaltungs-Portfolio – Studio, Corporate Events, Messe- und Live-Geschäft – bedienen kann“, berichtet René Schönefeldt, Abteilungsleiter Licht bei Ambion. „Wir haben uns auf dem Markt umgeschaut und uns letztlich im Oktober aufgrund des sehr überzeugenden Preis-Leistungsverhältnisses für den Mini-B WW von Claypaky entschieden.“

Ambion verfügt bereits über einige Erfahrung mit den Moving Lights des italienischen Herstellers. Neben dem Mini-B WW befinden sich bereits Axcor Beam 300 und HY B-EYE K25 im Bestand. „Wir schätzen die Claypaky-Modelle als sehr zuverlässige Geräte mit geringer Ausfallquote, was wir in unserer Entscheidung für die Mini-B WW berücksichtigt haben.“

Seit 2019 vertreibt Vision Two das Portfolio von Claypaky exklusiv in Deutschland. „Die Zusammenarbeit mit Vision Two erleben wir als sehr angenehm und unkompliziert“, sagt Schönefeldt. „Das Team ist immer ansprechbar bei Fragen und arbeitet überaus kunden- und lösungsorientiert.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.