Gebäudesicherheit

BHE-Thementag: Moderne Sicherheitskonzepte für Museen

Der digitale BHE-Thementag „Sicherheit in Museen“ am 10. November 2021 greift die Herausforderungen beim Schutz von Kunst- und Kulturschätzen in Museen, Galerien und Ausstellungen auf und bietet einen Überblick über moderne Sicherheitskonzepte.

Logo der BHE(Bild: BHE)

Im Rahmen eines Vortragsprogrammes sollen die Teilnehmer von der Expertise fachkundiger Referenten profitieren, die aktuelle sicherheitstechnische Entwicklungen in Museen aufzeigen. Eines von mehreren Vortrags-Highlights ist der Beitrag von Herrn Michael John, Sprecher des Arbeitskreises „Gebäudemanagement und Sicherheit“ beim Deutschen Museumsbund. Er geht auf die besonderen Herausforderungen bei der Risikoanalyse und dem Notfallmanagement für Sammlungsgut ein und beleuchtet ganzheitliche Sicherungskonzepte für Museen.

Anzeige

Herr Dr. von Stockhausen, Leitender Direktor des Augustinermuseums Freiburg, beschreibt in seinem Vortrag, welche Argumente für eine Kombination von mechanischen und elektronischen Sicherungsmaßnahmen sprechen und gibt hilfreiche Empfehlungen für individuelle Sicherheitskonzepte in Museen.

Die Zuhörer haben die Möglichkeit, sich aktiv am Vortragsprogramm zu beteiligen, indem sie Fragen an die Referenten einreichen. Ergänzend dazu sollen die Profilseiten der Sponsoring-Partner hilfreiche Informationen zu sicherheitstechnischen Lösungen für Museen bieten. Für weitere Abwechslung sorgt das BHE-Gewinnspiel auf der Veranstaltungsplattform.

Das Programm und weiterführende Informationen zum digitalen Thementag finden Interessierte auf der BHE-Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.