Light + Building 2022 Autumn Edition

Bosch stellt IoT-Services und vernetzte Lösungen für das digitale Zeitalter vor

Vom 2. bis 6. Oktober 2022 präsentiert Bosch auf der Light + Building in Frankfurt am Main anhand von Praxisbeispielen digitale Services und vernetzte Lösungen entlang des Gebäudelebenszyklus. In Halle 11.0, Stand B30 werden Einblicke gegeben, wie IoT, Konnektivität und die intelligente Nutzung von Daten dabei helfen können, kommerzielle Gebäude auszusteuern, sie ressourcenschonend zu betreiben sowie den Menschen, die sie nutzen, Sicherheit zu bieten.

Intelligent-Insights-Software von Bosch
Intelligent Insights generiert aus Videobildern Informationen (Bild: Bosch)

Bosch stellt in Frankfurt eine digitale Suite mit integrierten und vernetzten Services für das digitale Management von Gewerbeimmobilien vor. Das modulare Serviceangebot basiert auf der intelligenten Erschließung von Daten mit Hilfe eines digitalen Gebäudezwillings und soll Eigentümer:innen und Betreiber:innen Möglichkeiten bieten, die Effizienz und Nachhaltigkeit von Immobilien zu optimieren.

Anzeige

Videobasierte Branderkennung Aviotec von Bosch im Einsatz
Die videobasierte Branderkennung Aviotec (Bild: Bosch)

Wie Bosch unter anderem mit Künstlicher Intelligenz die Sicherheit in Gebäuden verbessern möchte, können Interessierte am Messestand anhand von Praxisbeispielen erleben:

  • Die videobasierte Branderkennung Aviotec soll in großen weitläufigen Gebäuden durch intelligente Videoanalyse für eine Früherkennung und sekundenschnelle Alarmierung sorgen.
  • Intelligente Einsichten in ihre Immobilien erhalten Eigentümer:innen und Betreiber:innen über die Software Intelligent Insights, die Videobilder von mehreren Kameras in Echtzeit auswertet und Informationen über die aktuelle Anzahl der sich im Gebäude befindlichen Personen generiert.
  • Wie Bosch den Zutritt zum Gebäude auch per Smartphone-App realisiert, können die Gäste direkt am Stand testen. Dort kann man auch erfahren, wie die Buchung von Räumen und Arbeitsplätzen sowie die Erfassung von Arbeitszeiten von Mitarbeitenden eines Unternehmens – unter anderem per Smartphone – vorgenommen werden kann. Zudem ist es beispielsweise möglich, das Zutrittskontrollsystem mit der Einbruchmeldeanlage zu verbinden und diese über die Mobile Access Lösung scharf bzw. unscharf zu schalten.
Mobile-Access-Lösung von Bosch
Mobile-Access-Lösung (Bild: Bosch)

Bosch präsentiert darüber hinaus ein Portfolio an Lösungen, mit denen der CO₂-Fußabdruck und Energiekosten von Immobilien und Liegenschaften reduziert werden könne. In Frankfurt werden unter anderem Gebäudeautomationslösungen und -produkte gezeigt, die bei mehr Energieeffizienz für Luftqualität, ein angenehmes Raumklima und eine komfortable Beleuchtung in Bestands- und Neubauten sorgen sollen. Die Gebäudemanagementplattform Webvision 5 integriere diese zusammen mit bestehenden Sicherheitslösungen, so dass alle Gewerke in einem System gesteuert, überwacht und optimiert werden könne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.