Sicherheitstechnik

BSD beabsichtigt dem BHE beizutreten

In einer gemeinsamen Erklärung mit dem BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e. V. äußert der Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland e. V. (BSD) seine Absicht, dem BHE beizutreten. Nach der Aufnahme soll es dann eine Fachgruppe BSD innerhalb des BHE geben. 

Logo der BHE(Bild: BHE)

Die Branche der Sicherungstechnik habe sich laut der gemeinsamen Erklärung in den letzten Jahren mit zunehmender Geschwindigkeit stark verändert. Insbesondere die Bereiche Mechanik, Mechatronik und Elektronik seien laut Pressemitteilung in einer Art und Weise zusammengewachsen, die es schwer oder oft auch unmöglich mache, diese Themen klar gegeneinander abgrenzen zu können.

Anzeige

Die Unternehmen der Sicherungsbranche müssten sich deshalb stärker als zuvor so positionieren, dass sie auch unter den geänderten Bedingungen ihre Wettbewerbsfähigkeit erhalten und sich weiterhin erfolgreich am Markt behaupten können.

So gilt es, zukünftig noch mehr den Blick über den „eigenen Tellerrand“ zu richten und sich den Bereichen zu nähern, die bisher noch nicht oder nur partiell im Focus des jeweiligen Unternehmens gestanden haben.
Für die Verbände der Sicherungsbranchen bedeutee dies zwingend, dass sie sich ebenfalls weiter entwickeln und Themen aufgreifen müssen, die für ihre Mitgliedsbetriebe im Rahmen der sich verändernden Märkte an Bedeutung gewonnen haben oder zukünftig gewinnen werden. Dies könne seitens der Verbände allerdings nur dann geleistet werden, wenn diese strukturell, personell und nicht zuletzt von der Mitgliederstruktur her entsprechend aufgestellt sind. Insbesondere für kleinere Verbände könne dies eine nicht zu verachtende Herausforderung sein.

Der Vorstand und die Geschäftsführung des BSD haben beraten und verschiedene Szenarien erörtert, wie sich der BSD im Sinne seiner Mitglieder entwickeln muss, um Zukunftsthemen professionell und umfassend aufgreifen und weiter entwickeln zu können. Das Ergebnis dieser Beratungen lautet, dass dies umfassend nur als Teil eines großen Verbandes möglich ist. Der BHE und der BSD haben deshalb einen Übergang der Mitgliedschaft der Unternehmen des BSD in den BHE vereinbart.

Der Beitritt soll nach Abschluss notwendiger – auch gesetzlicher – Regularien in der Mitte des Jahres 2022 erfolgen. Sowohl der BHE- als auch der BSD-Vorstand bekräftigen, dass mit diesem Schritt die Mitglieder beider Verbände deutlich profitieren werden. Den dann ehemaligen BSD-Mitgliedern steht die gesamte Palette der BHE-Dienstleistungen offen. Insbesondere im Bereich Mechatronik und Elektronik können diese Unternehmen ihr Know-how deutlich verbessern. Der BHE gewinnt deutlich an Profil im Bereich der Mechanik, was wiederum den Altmitgliedern des BHE deutlich nutzen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.