Lightpower unterstützt junge Wissenschaftler

Bundeswettbewerb 2016 Jugend forscht kürt mit Lightpower die Sieger

Jugend forscht ist der größte europäische Jugendwettbewerb im Bereich Naturwissenschaften und Technik. Beim Finale messen sich die Besten des Landes in den sieben Jugend forscht Fachgebieten. Den in diesem Jahr veranstalteten 51. Bundeswettbewerb richtete die Stiftung Jugend forscht e. V. gemeinsam mit dem Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn aus. Jansen Lichttechnik übernahm Rigging und Licht bei der Veranstaltung. 

Jugend forscht im Paderborner Schützenhof
Marcus Krömer

Die Firma Jansen Lichttechnik aus Paderborn war für Rigging und Licht im Paderborner Schützenhof zuständig, im dem die Preisverleihungen stattfanden. Aus deren Bestand kamen unter anderem 20 x Clay Paky Sharpy Wash 330, 16 x Clay Paky A.leda K10, 8 x Clay Paky Alpha Spot 800 QWO zum Einsatz. Ergänzt wurde die Materialliste mit 18 x Robert Juliat Dalis 860, 6 x Clay Paky A.leda B-EYE K10, 5 x Filmgear Tungsten-Fresnel 2kW, 7 x Filmgear Tungsten-Fresnel Junior 1kW, 8 x DTS JACK, 20 x DTS NICK NRG 501, 16 x Showline SL eSTRIP 10, 4 x DTS FOS 100S Power Full-Colour-RGBW, 1 x dot2 core, 1 x dot2 B-wing, 1 x dot2 F-wing und 3 x dot2 Node4 (1K).

Marcus Krömer, der als Lichtdesigner und Operator vor Ort war, zeigte sich überzeugt von der dot2: „Es war meine erste Erfahrung mit der dot2 auf einer Veranstaltung und ich bin sehr angetan. Das Pult ist wirklich einfach zu erlernen und intuitiv zu bedienen. Die dot2 verfügt aus meiner Sicht über alle grundlegenden Programmier-Features. Zur Gestaltung von Sonderpreisverleihung und Siegerehrung habe ich nichts vermisst. Das ist wirklich der legitime Nachfolger der bewährten Kombination aus Scancommander und Lightcommander. Ganz Besonders beeindruckt hat mich die Einfachheit in der Netzwerkkonfiguration und die Variabilität mit den verschiedenen Wings. Unter dem Strich haben wir rund sieben DMX-Universen mit dem Pult gesteuert.“

Auch für den Dalis 860 fand Krömer lobende Worte: „Der Dalis von Robert Juliat hat uns die Möglichkeit gegeben, auf kleiner und niedriger Bühne den weißen Hintergrund immer wieder unterschiedlich zu gestalten ohne dabei viel Platz zu benötigen. Gleiches galt für die Seitenwände, sodass wir Farbwelten von der Bühne in den Saal übertragen konnten. Die Dalis überzeugten mit einer homogenen Ausleuchtung und mit den zusätzlich zu RGB vorhanden Farbtönen wie Warm- und Kaltweiß, Cyan, Amber und Royal Blue über große Variabilität. Die Leuchtkraft war sehr beeindruckend.“

Produktionsleiter Video Herbert Löser (AFV Medienproduktion Weihrauch) ergänzte: „Wir haben beim Event die Live-Bilder/Aufzeichnung und das Internet-Live-Streaming in HD gemacht. Das Filmgear Material und die Clay Paky A.leda waren eine sichere Bank für die Ausleuchtung der Bühne, sodass wir eine hervorragende Live-Übertragung hatten. Auch die gleichmäßige Ausleuchtung des Hintergrunds mit den Dalis hat zu stimmungsvollen Kamerabildern geführt.“

Technischer Leiter war Nils Weber, Head-Rigger Juri Zitzer – beide Jansen Lichttechnik. Live-Cutter war Markus Fuest (AFV Medienproduktion Weihrauch).

Das könnte Sie auch interessieren: