HS Serie, Boxer Serie, Pandoras Box u.a.

Christie Neuheiten auf der Prolight + Sound

Besucher der Prolight + Sound in Frankfurt erhalten die Möglichkeit gleich mehrere Christie Neuheiten erstmals live in Deutschland zu erleben, darunter die neuen Laser-Phosphor Projektoren von Christie, neue Modelle der Boxer Serie, die Velvet LED und Pandoras Box. Der Messestand von Christie auf der Prolight+Sound 2016 befindet sich in Halle 4.0, C20. 

Christie Boxer
McGill Photography / Christie
Christie Boxer

Laser-Phosphor Projektoren von Christie
Christie hat auf die Nachfrage nach langlebigen Projektoren reagiert und kürzlich mit seiner HS Serie zwei Projektoren mit Laser-Phosphor Technologie vorgestellt, die bis zu 12.000 Lumen bieten sollen. Bei verschiedenen Tests sollen die kompakten Geräte laut Christie sogar 12.500 ANSI Lumen erreicht haben. Zudem will Christie eine Lösung für das oftmals bei Laser-Phosphor Projektoren beklagt Farbproblem gefunden haben: Dabei sollen die Farben durch den Einsatz eines 3-fach schnelleren Farbrades und der integrierten, von Christie entwickelten Bold Color Technologie generiert werden.

Christie Boxer Serie
Mit dem Boxer 2K20, Boxer 2K25 und Boxer 2K30 wurde die Boxer Serie erweitert. Alle Modelle sollen eine native 2K Auflösung beiten, die auf natives 4K mit 120 Hz nachgerüstet werden können soll.  Zudem stellt Christie auf der Messe erstmals den Boxer 4K30 vor, der durch seine geringe Betriebslautstärke überzeugen soll.

Christie Velvet LED
Mit seiner Velvet LED Serie liefert Christie LED Module für Indoor-Anwendungen, die sich leicht, nahtlos und flexibel zu kreativen Displaywänden zusammensetzen lassen können sollen.  Je nach Bedarf und Sichtabstand sollen sich die Velvet LED Module, die mit Pixelabstände von 1,9 bis 4 mm erhältlich sind, zu gebogenen Rückwänden, hängenden Displays oder zu einer großen einheitlichen Wand zusammenstellen lassen.

Pandoras Box
Die Pandoras Box ist ein vielseitiger High-End Medienserver, der in der Version 5.9 noch effizienter sein soll. Über den Cues Tab sollen einfach und übersichtlich alle Cues einer Show nachverfolgt werden können. Bei der Fernsteuerung über das Lichtpult soll das Patching durch den gesamten neuen Workflow und Userprofile Zeit sparen.Zudem haben Anwender die Möglichkeit einen neuen Ansatz kennen zu lernen, wenn sie die Pandoras Box über den intuitiven Kiosk Mode verwenden. Dieser soll die Benutzeroberfläche auf das Nötigste reduzieren, wodurch jeder in der Lage sein soll, die Pandoras Box zu nutzen.

Pandoras Box von Christie
Frank Schoepgens
Pandoras Box

Ebenfalls live am Stand, wird das ID Tracking gezeigt. Das ID Tracking ist eine elegante und einfache Art mit Hilfe eines ID Taggs Personen mit einem Moving Light zu tracken oder Szenebilder zu schaffen mit frei bewegbaren Projection-Mappings.

Das könnte Sie auch interessieren: