Netzwerkbasierte Videosicherheitssysteme von Dallmeier

Dallmeier-Gruppe auf der Sicherheits-Expo 2016

Auf der diesjährigen Sicherheits-Expo in München zeigt Dallmeier erstmals als Unternehmensgruppe im Verbund mit IPPI und Dekom seine Kompetenzen von der Planung über die Realisierung bis hin zum After-Sales-Service von netzwerkbasierten Videosicherheitssystemen. Die Dallmeier-Gruppe wird gemeinsam in Halle 4 am Stand B04 die neuesten Technologien präsentieren.

Dallmeier auf der Sicherheits-Expo
Dallmeier
Die Dallmeier Gruppe präsentiert sich auf der Sicherheits-Expo in Halle 4 am Stand B04.

Seit über 30 Jahren ist Dallmeier im Markt aktiv. Mittlerweile ist das Unternehmen zu einer Unternehmensgruppe gewachsen, die neben Dallmeier als Entwickler und Hersteller unter anderem auch das Münchener Sicherheitsunternehmen IPPI, den Value-Added Dienstleister Davidit sowie Dekom Video Security & Network umfasst.

Als deutscher Hersteller von Gesamtlösungen stellt Dallmeier laut eigenen Angaben mit der neuen 360° Panomera die weltweit erste 360° Kamera vor, die eine effektive Auflösung von weit über 100 Megapixel erreichen soll. Außerdem werden Entwicklungen im Bereich Physical Security Information Management (PSIM) und Advanced Situational Awareness vorgestellt. Damit geht Videotechnologie mittlerweile weit über den bisherigen „Surveillance“-Gedanken hinaus: Videosicherheitssysteme entwickeln sich immer mehr zu Videoinformationssystemen, die gesamte Geschäftsprozesse und Abläufe kontrollieren und optimieren.

Neueste Planungstools und 3D-Simulationen runden das umfangreiche Messeprogramm ab. Außerdem erwartet die Besucher der Sicherheits-Expo auf dem Vorplatz vor dem Haupteingang noch eine Besonderheit: Mit dem Dallmeier Amarok stellt Dallmeier eine mobile Videolösung vor, die flexibel und temporär genau dann und genau dort eingesetzt werden kann, wo sie gerade gebraucht wird.

Fachkundiger Vortrag
Dirk Mändl von IPPI wird am Mittwoch, den 6. Juli, von 10:45h bis 11:15h im Forum 2 einen Vortrag über „Videoinformationssysteme zur Optimierung der Sicherheitslage in Städten und Kommunen“ halten und dabei nicht nur die Vorteile der Multifocal-Sensortechnologie für eine effiziente Absicherung von öffentlichen Plätzen und Verkehrsströmen erläutern, sondern auch auf die simultane Verfügbarkeit des Videoassistenzsystems für Polizei und ÖPNV-Betriebe eingehen.

Das könnte Sie auch interessieren: