„Save Ukrainian Culture“

Das Ministerium für Kultur und Informationspolitik der Ukraine startet eine Charity-Initiative

Das ukrainische Ministerium für Kultur und Informationspolitik, die Staatliche Agentur für Kunst und Kunstausbildung sowie Everstake haben ihre gemeinsame Charity-Initiative ‘Save Ukrainian Culture’ vorgestellt. 

Ukraine(Bild: Pexels)

Die Initiative ziele darauf ab, Mittel zum Schutz des kulturellen Erbes des Landes inmitten der anhaltenden Invasion Russlands zu sammeln.

Anzeige

In der Ukraine gibt es sieben UNESCO-Welterbestätten, weitere 17 Objekte stehen auf der Vorschlagsliste als Weltkulturerbe. Daneben gebe es Tausende kulturelle Einrichtungen und Denkmäler von historischem Wert. Sie alle seien in Gefahr, von den Angreifern zerstört zu werden.

Die weltweite Krypto-Gemeinschaft habe der Ukraine bereits eine Unterstützung in Form von Kryptowährungen im Wert von über 100 Millionen Dollar geleistet, die an verschiedene öffentliche und private Initiativen gespendet worden seien. Auch ‘Save Ukrainian Culture’ akzeptiere daher Kryptowährungen, dank der Beteiligung von Everstake, einem großen ukrainischen Blockchain-Unternehmen.

Die Mittel würden für die Wiederherstellung der abgerissenen oder zerstörten Stätten nach Beendigung des Krieges verwendet. Diese Bemühungen werden vom ukrainischen Ministerium für Kultur und Informationspolitik geleitet.

„Die ukrainische Kultur leidet derzeit unter erheblichen Zerstörungen. Wir sprechen hier von mindestens 200 Sehenswürdigkeiten im ganzen Land, die von den Angreifern beschädigt oder zerstört wurden. Leider sehen wir noch kein Ende, denn das russische Militär setzt die barbarische Zerstörung fort. Wir müssen deshalb sofort handeln, um möglichst alles, was durch den Krieg beschädigt wurde, wiederherzustellen. Die Spendenaktion zur Rettung der ukrainischen Kultur soll diesen Prozess beschleunigen“, so Oleksandr Tkachenko, Minister für Kultur und Informationspolitik der Ukraine.

„Die Welt war sprachlos, als die ISIS-Barbaren die legendäre Stadt Palmyra, eines der Weltwunder der Antike, zerstörten. Was jetzt geschieht, ist, dass eine weitere Masse von Barbaren einen Ort mit reicher Kultur und Geschichte zerstört. Lassen Sie nicht zu, dass sich die Tragödie von Palmyra immer wieder wiederholt. Kryptowährungen sind ein erwiesenermaßen effizientes Finanzierungsinstrument, das es uns ermöglichen würde, unser kulturelles Erbe angesichts dieses sinnlosen Krieges vor Plünderung und Zerstörung zu bewahren”, sagt Sergey Vasylchuk, Geschäftsführer von Everstake.

>> Weitere Informationen zur Initiative finden Sie unter Save Ukrainian Culture.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.