Vom Digital Recruiting bis zum Ressourcen-Management

degefest-Fachtage 2019: Fokus auf Personal

Das Thema der diesjährigen degefest-Fachtage drehte sich auf Wunsch der Mitglieder rund um Personal. Dabei standen vor allem das Personal-Recruiting, die Veränderungen im Vertrieb durch digitale Tools, die arbeitsrechtlichen Konsequenzen sowie die auch daraus resultierenden Anforderungen an Arbeitgeber und Unternehmen im Mittelpunkt.

Präsentation, degefest-Fachtage 2019(Bild: (c) alex-talash.de I Alex Talash)

Die Ergebnisse der degefest-Fachtage 2019 im Überblick

Experten sind sich einig, dass mit Blick auf die wissenschaftlich-technologische Entwicklung eine neue Qualität der Digitalisierung absehbar ist. Die Digitalisierung kann zukünftig für eine Reduktion von Arbeitsplätzen sorgen, andererseits bietet sie auch neue digital vermittelte Geschäftsmodelle und Möglichkeiten für Wohlstand und Lebensqualität. Die Digitalisierung im Personalmanagement der Veranstaltungsbranche bringt neue Technologien, die Entscheidungen im Talentmanagement absichern, die Arbeit erleichtern und neue Möglichkeiten im Recruiting eröffnen. Die Zeiten, in denen Unternehmen ein Stellenangebot inseriert und dann Hunderte Bewerbungen erhalten haben, seien vorbei. Aufgrund fehlender Talente und geänderter Erwartungen werde sich in den kommenden Jahren die aktive Ansprache von Potenzialträgern im Social Web als Bestandteil im Prozess der Mitarbeitergewinnung fest etablieren.

In Zukunft wird außerdem die Mitarbeitergewinnung durch digitale Recruiting-Prozesse und Employer Branding erfolgen. „Potentielle neue Mitarbeiter sind wie Kunden, um die man heutzutage aktiv werben muss. Der Arbeitgeber muss seine Vorzüge herausstellen und über digitale Medien wie Karriereseiten und soziale Medien authentisch kommunizieren, um Kandidaten zur Bewerbung zu motivieren. Das Platzieren von bezahlten Stellenanzeigen alleine reicht in den meisten Branchen nicht mehr“, so Prof. Dr. Lothar Winnen, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats im degefest.

Durch die Digitalisierung sind Unternehmen gezwungen, sich mit rasantem Tempo zu wandeln, neue Geschäftsmodelle, Strukturen, Prozesse und Arbeitskulturen zu erfinden und umzusetzen. Die digitale Arbeitswelt stellt wiederum auch neue Herausforderungen an das Arbeitsrecht.

In den Workshops der degefest-Fachtage wurde u.a. ein Blick über den Tellerrand der Veranstaltungsbranche gewagt. Welche Wege gehen andere Branchen z.B. aus der Industrie, um gutes und qualifiziertes Personal zu finden und auch zu halten? Ebenso ging es um die inhaltlichen Anforderungen an die perfekte Arbeitgeber-Website für den Karrierebereich. Außerdem stellte Kristian Straub,  Direktor Marketing und Verkauf der Lufthansa Seeheim GmbH, in ihrem Vertriebs-Workshop fest: „Unsere Branche benötigt einen gut ausgebildeten und erfahrenen Face to Face Vertrieb, denn ohne den direkten Kontakt geht es nicht. Die Digitalisierung ist in der Branche angekommen, muss jedoch noch effizienter eingesetzt werden.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: