Lumen Prize 2017

Die von Christie unterstützte Kunstinstallation „Numina“ gewinnt People’s Choice Award

Zarah Hussain’s Skulptur „Numina“ wurde mit dem Lumen Prize 2017 in der Kategorie „People’s Choice Award“ ausgezeichnet. Unterstützt wird die auffällige Installation von zwei Projektoren der Christie HS-Serie und der Christie Pandoras Box.

Numina by Zarah Hussain
Max Colson
Numina von Zarah Hussain, Installation mit Christie Projektoren

Der künstlerische Schwerpunkt von Zarah Hussain liegt auf der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Spiritualität und vereint moderne digitale Kunst mit traditionellen, von Hand gezeichneten geometrischen Mustern, die typisch für den Islam sind. Bei “Numina” werden diese geometrischen Muster mittels einer Mapping-animierten Installation auf eine Skulptur aus mosaikartigen Pyramiden eines hexagonalen Gitters projiziert.

 

„Dank der Fortschritte in der Projektionstechnologie können Künstler beim Entwerfen erster Konzepte für ihre digitalen Kunstwerke in größerem Maßstab denken. Bei unserer Partnerschaft mit dem Barbican Centre geht es darum, Künstlern die neueste AV-Technik zu stellen, sodass sie spannende und eindrucksvolle neue Werke schaffen können, die die Zuschauer in ihren Bann ziehen“, erklärt James Belso, Senior Sales Manager bei Christie. Zum Beispiel soll der 1DLP Christie Laser-Phosphor-Projektor aus der HS-Serie 20.000 Stunden ohne Lampenwechsel und zu niedrigen Kosten betrieben werden können. Er ist mit der BoldColor-Technologie von Christie ausgestattet und soll lebensechte Bilder mit der natürlichsten Farbwiedergabe, die mit Laser-Phosphor-Leuchtmitteln möglich sind, liefern.

Künstlerin Zarah Hussain
Christie
Zarah Hussain gewinnt “Lumen Prize People’s Choice Award 2017″

Der Lumen Prize – laut The Guardian der “weltweit herausragendste Preis für digitale Kunst“ – feiert die Höhepunkte digitaler Kunst. Der Gewinner des People’s Choice Award wird vom Publikum aus der Lumen Long List ausgewählt.

Das könnte Sie auch interessieren: