Koelnmesse startet die Digility

Digility: Neue Fachkonferenz und Ausstellung für Virtual und Augmented Reality

Mit der Digility startet die Koelnmesse eine neue Fachkonferenz und Ausstellung mit den Schwerpunkten Augmented und Virtual Reality. Die Fachkonferenz findet erstmals am 22. und 23. September 2016 parallel zur Photokina statt.

Oculus Rift
Sylvia Koch

Unter dem Motto „New realities. New business.“ wird die Veranstaltung die Verschmelzung von digitaler und realer Welt in allen Dimensionen abbilden. Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse: „Wir bieten mit der Digility allen Marktteilnehmern eine energiegeladene Plattform, um Netzwerke zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam Visionen und neue Geschäftsbeziehungen zu entwickeln.“

Als eine der größten Messegesellschaften der Welt veranstaltet die Koelnmesse mit der Dmexco, der Gamescom und der Photokina bereits drei der international bedeutendsten Veranstaltungen der digitalen Wirtschaft in Köln. Böse: „Die Digility ist die konsequente Fortführung unserer Strategie, frühzeitig hochwertige und international relevante Kommunikationsplattformen für sich stark entwickelnde Märkte zu schaffen.“

Der Markt für Augmented Reality (AR), die Anreicherung der Realität durch digitale Informationen, und Virtual Reality (VR), die Wahrnehmung und Darstellung der Realität in interaktiven, virtuellen Umgebungen, ist hochdynamisch. Namhafte Analysten schätzen, dass sich das heutige Marktvolumen von ca. 2 Milliarden US-Dollar auf etwa 150 Milliarden US Dollar im Jahr 2020 vervielfachen wird.

Ebenso lebhaft entwickeln sich die Investitionen: Bereits in den ersten zwei Monaten des Jahres 2016 wurden über 1,1 Milliarden US-Dollar in Forschung, Entwicklung und Akquisitionen investiert. VR/AR hat das Potential, nach Mobile die nächste große Computing-Plattform zu werden. Auch in der Wirtschaft ist das Thema längst angekommen: Mehr als 75 Prozent der großen Unternehmen beschäftigen sich mit Lösungen und Anwendungen.

Mit dem rasant wachsenden Markt entwickeln sich auch die Unternehmen. Die Digility wird als europäisches Keynote Event die gesamte Wertschöpfungskette der Themen Virtual und Augmented Reality abbilden. Die Digility Conference ist die Innovations- und Kommunikationsplattform aller Marktteilnehmer: Hardware-Hersteller, Zulieferer, SoftwareEntwickler, Dienstleister, Forschungsinstitutionen, Investoren und natürlich die Industrie. VR und AR spielen bereits in vielen Branchen eine relevante Rolle, beispielsweise im Tourismus, der Automobilindustrie, der Immobilienbranche oder bei der Medizintechnik. Die Digility bringt Menschen und Unternehmen zusammen, die Anwendungen für die Interaktion von digitaler und realer Welt für heute und morgen entwickeln.

VR Brille, die Samsung Gear
Sylvia Koch

Während die Digility Conference der Vermittlung und dem Austausch von Wissen und Erfahrung dient, sind auf der Digility Exposition die Anwendungen von heute und morgen für Besucher erlebbar.

Premiere feiert die Digility parallel zur Photokina, die vom 20. bis 25. September 2016 ebenfalls Aspekte der virtuellen Realität beleuchtet, – z. B. im Bereich des 360°-Imaging. Die Veranstaltungen werden sich gegenseitig Schwung geben: Als Weltleitmesse für Foto, Video und Imaging bietet die Photokina mit über 1.000 internationalen Ausstellern, zuletzt 185.000 Besuchern sowie nahezu 6.000 Journalisten den bestmöglichen Rahmen, aktuelle Anwendungsbeispiele abzubilden. Als thematisch weitreichenderes, übergeordnetes Keynote-Event, das die gesamte Wertschöpfungskette der digitalen Realität abbildet, wird die Digility wiederum das Besucherspektrum der Photokina erweitern.

Eckdaten der Digility 2016

  • Internationales Keynote Event zu den Themen Virtual Reality, Augmented Reality, 360°-Imaging, Holographie, Robotik und Künstliche Intelligenz
  • Digility Conference am 22. und 23.09.2016 im Congress-Centrum Nord der Koelnmesse
  • Digility Exposition vom 20. bis zum 25.09.2016 in Halle 9 parallel zurphotokina
  • Ab 2017 jährliche Durchführung, auch in den photokina-freien Jahren
  • Programm, Tickets und weiterführende Informationen auf www.digility.de

#digitalreality
Der Name Digility ist eine Ableitung der Bezeichnung „Digital Reality“. Darunter fasst die Koelnmesse Begriffe zusammen, die Technologien und Anwendungen aus dem Bereich der Interaktion von digitaler und realer Welt beschreiben. Dazu zählen z.B. Virtual Reality, Augmented Reality, Mixed Reality oder Blended Reality.

Das könnte Sie auch interessieren: