Traversen-Seminare

Erfolgreiche Seminare bei der Truss Academy

Vom 27. bis 28. Oktober 2015 begrüßte Global Truss rund 30 Teilnehmer in der Truss Academy. Im Rahmen von zwei jeweils eintägigen Seminaren wurden den Teilnehmern allgemeine sowie spezifische Kenntnisse rund um die Themen Rigging und Traversen vermittelt.

Die nächsten Seminare der Truss Academy von Global Truss finden am 13. und 14.01.2016 statt.

Während sich das Grundlagenseminar am ersten Tag mit den elementaren Prinzipien der Statik und des Anschlagens, der Auswahl von Traversensystemen sowie den rechtlichen und sicherheitstechnischen Grundlagen befasste, konnten sich die Teilnehmer am zweiten Tag zum “Sachkundigen für Global Truss Traversen” schulen lassen. Bis die Teilnehmer am Ende des Seminars die Prüfung ablegen können, wurden diese von den beiden Dozenten durch verschiedene Themen und Aspekte der Traversensicherheit geleitet. Neben Statikgrundlagen und Materialeigenschaften stand auch die zulässige Beanspruchbarkeit von Traversen nach der Eurocode9-Normenreihe auf dem Programm.Wann ist eine Traverse ablegereif? Wann kann sie weiterverwendet werden?

Wie lässt sich die zulässige Beanspruchung von Traversen nach den geltenden Normen berechnen? Insbesondere die verschiedenen Versagensarten – zum Beispiel Knicken, Biegungen, Lochleibung oder Versagen der Schweißnähte – wurden von den beiden erfahrenen Dozenten Dipl.-Ing. Klaus Köberle (zuständiger Veranstaltungstechniker im Olympiapark in München) und Dr.-Ing. Jan Keppler vom Büro für Tragwerksplanung und Ingenieurbau Felde+Keppler ebenso ausführlich wie anschaulich aufgezeigt und beschrieben.Die nächsten Seminare der Truss Academy von Global Truss finden am 13. und 14.01.2016 statt.

Das könnte Sie auch interessieren: