Szenographie, Architektur, Medien und Events

Erste Programmpunkte für Raumwelten und FAMAB Award 2016

Bereits zum fünften Mal findet der Kongress Raumwelten statt. Dabei geht es um die Zukunft von Kommunikation im Raum. Als Plattform für Szenographie, Architektur und Medien bildet der Kongress Raumwelten ein Forum für Entscheider und Kreative, die sich mit Kommunikation im Raum befassen. Auch dieses Jahr findet zeitgleich das Branchenhighlight FAMAB Award am 17. November statt, der erstmalig im Ludwigsburger Forum am Schlosspark durchgeführt wird.

Pavillon der Raumwelten 2015 von innen
Reiner Pfisterer / Film und Medienfestival gGmbH

Raumwelten 2016

Unter dem Motto „Let’s Go Public!“ steht bei Raumwelten 2016 der öffentliche Raum als Marktplatz und Ort der Kommunikation mit seinen Verbindungen zur digitalen Welt im Mittelpunkt. Deutlich werden die Entwicklungen in  fünf Panels:

New Work Spaces – Neue Arbeitswelten  (Donnerstag, 17. November)
Kurator: Veit Haug
Neuinszenierung der Arbeitswelt in der digitalisierten und globalisierten Wirtschaft

Let’s Get Phygital! Wie verschmelzen Online- und Offline-Welten? (Donnerstag, 17. November)
Kurator: Roman Passarge
Wo treffen Virtual Reality und Digitalität produktiv auf die reale Welt? Wie kann das Internet der Dinge für die Kommunikation im Raum genutzt werden?

Pop Up Spaces – Everybody goes pop-up! (Freitag, 18. November)
Kuratorin: Dr. Petra Kiedaisch
Wie erobern Pop Up Stores, Pop Up Restaurants und Pop Up Galerien  Brachflächen, den öffentlichen Raum oder ungenutzte Immobilien für ungewöhnliche Nutzungen?

New Publicness – Contemporary Public Buildings (Freitag, 18. November)
Kurator: Prof. Tobias Wallisser
Wie entstehen temporäre Bauten mit großer Qualität und nachhaltigem Nutzen für Messe, kulturelle Nutzung und Wohnungsbau?

Spielfeld Bürgersteig – Szenografie im öffentlichen Raum (Samstag, 19. November)
Kurator: Jean-Louis Vidière
Wie wirkt Szenografie heute im öffentlichen Raum? Wie nutzen Szenografen den öffentlichen Raum für wirtschaftliche und kulturelle Interventionen? Wann wird der städtische Raum zum Ort des Spiels und der Kommunikation? Was kann die Stadtplanung von der Szenografie lernen?

FAMAB Award 2016

Die Prämierung der besten Einreichungen an Eventprojekten des vergangenen Jahres findet am 17. November 2016 in der neuen Location „Forum am Schlosspark“ in Ludwigsburg statt und bietet Inspiration und Networking rund um das Thema Live-Kommunikation. Ausgezeichnet werden herausragende Markenerlebnisse in der Begegnungskommunikation sowie in der temporären und permanenten Architektur. Der FAMAB Award wird in den Hauptkategorien Architecture, Event, Cross und Specials verliehen und legt ein besonderes Augenmerk auf überzeugende Konzeption und exzellente Umsetzungsqualität. Welches Projekt das Attribut „internationales Benchmark“ verdient, entscheidet eine Jury aus interdisziplinären Branchenexperten bei der Jurysitzung Mitte September in Marburg.

Die diesjährige Award-Show wird vom FAMAB-Mitglied White Label Events konzipiert und mit der Unterstützung von zahlreichen Sponsoren umgesetzt. „Back to the roots“ das steht im Moment über allen Gedanken, so Oliver Wurch, Managing Director von White Label Events. Die Projekte sollen wieder stärker in den Mittelpunkt der Veranstaltung rücken und der Zuschauer soll mehr darüber erfahren, warum sie einen Preis gewonnen haben. Neben Networking geht es den Organisatoren vor allem um Inspiration.

Das könnte Sie auch interessieren: